Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) ist am Montagabend mit einem Notarzt in ein Berliner Krankenhaus gebracht worden. Auf Twitter schrieb „Bild“-Chefreporterin Karina Moessbauer, dass der Minister während einer Sitzung des Wirtschaftsausschusses von einem Notarzt abtransportiert wurde.
Mittlerweile meldete Peter Altmaier auf Twitter, dass es ihm wieder sehr gut ginge.

Peter Altmaier musste mit Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden

Medienberichten zufolge haben Teilnehmer der Sitzung berichteten, dass Altmaier bereits zuvor über Unwohlsein geklagt hatte und zudem von Wortfindungsstörungen berichtete. Er hatte an einem Abendessen des Wirtschaftsausschusses des Bundestages in einem Berliner Hotel teilgenommen.
Laut der Deutschen Presse-Agentur befinde er sich am späten Montagabend in ärztlicher Behandlung in einer Klinik. Über die medizinische Ursache für den Notarzt-Einsatz war zu dieser Zeit (Stand 23.30 Uhr) nichts bekannt, ebenso wenig über den genauen Gesundheitszustand des Ministers.