Till Lindemann ist Frontsänger der bekannten deutschen Band Rammstein. Wenn er nicht gerade Feuersbrünste über die Bühne schickt oder Fans mit knallharten Sounds versorgt, dann schreibt Till Lindemann beispielsweise Gedichte. Jetzt wird der Rammstein-Sänger 60 Jahre alt.
  • Hat er Kinder?
  • Was macht er neben Rammstein?
  • Wie hoch ist sein Vermögen?
Wir haben Till Lindemann für euch unter die Lupe genommen. Alle Infos zu seinem Leben neben Rammstein findet ihr hier.

Till Lindemann im Steckbrief: Alter, Größe, Kinder, Wohnort

  • Name: Till Lindemann
  • Beruf: Musiker, Schauspieler, Dichter
  • Geburtstag: 04.01.1963
  • Alter: 60
  • Größe: 184 cm
  • Geburtsort: Leipzig
  • Freundin: derzeit unbekannt
  • Kinder: 2 Töchter
  • Instagram: @till_lindemann_official

Till Lindemann: Herkunft, Eltern und Kinder

Till Lindemann wurde in Leipzig geborgen und wuchs in Mecklenburg-Vorpommern der Vorwendezeit auf. Mit seiner Schwester lebte er zunächst bei der Mutter, der Journalistin Brigitte Lindemann. Dann zog es den späteren Frontsänger von Rammstein für einige Zeit zum Vater, dem in der DDR bekannten Kinderbuchautor Werner Lindemann.
Till Lindemann heiratete früh und wurde mit 22 Jahren zum ersten Mal Vater: Seine Tochter Nele kam 1985 zur Welt. Mit seiner zweiten Ehefrau Anja Köseling bekam er 1993 eine zweite Tochter: Marie-Louise. 2008 wurde Lindemann auch noch Opa, als seine Tochter Nele ihren Sohn Fritz zur Welt brachte.
Mit der Schauspielerin Sophia Thomalla war Till Lindemann zwischen 2011 und 2015 zusammen.

Wie begann die Karriere von Till Lindemann?

Bis zur Wende führte Lindemann das geordnete Leben eines Korbmachers. Der Beruf ließ ihm viel Platz für Kunst und Musik. Er spielte in der Punkband First Arsch, dann kurz für Erste Autonome Randalierer Schwerins. Hier saß er zunächst am Schlagzeug, sang und spielte dabei auch gelegentlich Bass. Ende der 80er begegnete er den späteren Rammstein-Musikern: Paul Landers und Richard Kruspe (Gitarre), Christian „Flake“ Lorenz (Keyboard), Oliver Riedel (Bass), Christoph Schneider (Schlagzeug).
Mit der Band kam Feuer in sein Leben. Anfangs waren es einzelne Raketen von einem Freund, es folgten weitere Experimente. Lindemann ließ sich daraufhin zum Pyrotechniker ausbilden - auch weil es immer wieder zu Verletzungen und Zwischenfällen kam.
Wer heute auf ein Rammstein-Konzert geht, kann sich auf ein gigantisches Spektakel aus Explosionen, Feuer, Licht, Effekten und knallharter Musik freuen.
Rammstein Frontsänger Till Lindemann (r) feuert auf der Bühne mit einem Flammenwerfer auf Band-Mitglied Christian Lorenz (l) während des Titels "Mein Teil" im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee mit dem neuen Album "Zeit".
Rammstein Frontsänger Till Lindemann (r) feuert auf der Bühne mit einem Flammenwerfer auf Band-Mitglied Christian Lorenz (l) während des Titels „Mein Teil“ im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee mit dem neuen Album „Zeit“.
© Foto: dpa/Malte Krudewig

Till Lindemanns künstlerisches Leben neben Rammstein

Aber auch abseits von harten Sounds, Feuer, Pyrotechnik und Co zeigte sich Till Lindemann als vielschichtiger Künstler. Bereits im Kindesalter las er Bukowski, weil der in der DDR als tabu galt. Lindemanns Verse waren dabei immer auch eine Reise durch die Literaturgeschichte. In Gedichten und Liedtexten finden sich Anlehnungen an Benn, Goethe, Schiller, die deutschen Romantiker oder die Brüder Grimm.
Lindemanns Projekte überschreiten dabei oft die Genre-Grenzen. So schrieb er einen Song für Roland Kaiser („Ich weiß alles“), holte Heino zu Rammstein auf die Bühne („Sonne“), arbeitete mit Nina Hagen. Zusammen mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren schrieb er Songs für „Hänsel & Gretel“ am Hamburger Thalia Theater.

Till Lindemann: Wie hoch ist sein Vermögen?

Stellt sich noch die Frage, was man als so vielschichtiger Künstler wie Till Lindemann verdient. Genau weiß das wohl niemand so genau. Das Portal „vermoegensmagazin.de“ aber schätzt das Vermögen von Lindemann auf derzeit etwa 20 Millionen Euro.

Statue von Rammstein-Sänger gestohlen

Eine Bronzestatue des anonymen Künstlers Roxxy Roxx von Rammstein-Sänger Till Lindemann ist nur einen Tag nach der Aufstellung in Rostock gestohlen worden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Die Statue stand auf einer Grünfläche im Rostocker Stadtteil Evershagen, wo Lindemann einen Teil seiner Jugend verbrachte. Die Polizei sei am Mittwochvormittag gegen 10.00 Uhr über den Diebstahl informiert worden. Das Kunstwerk stand auf einem Sockel und war als „frühes Geburtstagsgeschenk“ für Lindemann aufgestellt worden, der an diesem Mittwoch 60 Jahre alt wurde.

Till Lindemann geht 2023 mit Rammstein wieder auf Tour

Rammstein gehen 2023 wieder auf Tour. Im September hat die Band eine große Stadiontour durch Europa angekündigt. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind Konzerte geplant. In diesem Extra-Artikel gibt es alle Infos zur Rammstein-Tour 2023:
(mit Informationen von dpa)