Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Österreichs Kanzler Kurz besucht Macron in Paris

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will in Paris die pro-europäische Haltung seiner Regierung unterstreichen.
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will in Paris die pro-europäische Haltung seiner Regierung unterstreichen. © Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
dpa-infocom / 12.01.2018, 04:35 Uhr
Paris (dpa) Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz besucht heute erstmals den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Mit der Reise nach Paris will der Politiker der konservativen Volkspartei ÖVP ein Zeichen für eine «pro-europäische Haltung» seiner Regierung mit der rechten FPÖ setzen.

Die FPÖ war in der Vergangenheit immer wieder mit EU-kritischen Aussagen aufgefallen. Für Macron dürfte es auch darum gehen, wie der neue Mann in Österreich zu seinen Vorschlägen zur EU-Reform steht.

Der 31-jährige Kurz war im Dezember als jüngster Regierungschef Europas vereidigt worden. Es ist das zweite Mal in der Geschichte Österreichs, dass ÖVP und FPÖ ein Regierungsbündnis eingehen. Die neue Regierung steht für eine harte Anti-Migrationslinie.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG