Die Europäische Union hat sich kürzlich auf die Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) von 2023 bis 2027 geeinigt. Hubert Heigl, Präsident des Ökolandbau-Verbands Naturland und Biobauer, erklärt, warum die Reform sogar schädlich sein könnte.

25 Prozent Ökoregelungen in der neuen GAP klingt nach einer guten Nachricht für Bio-Bauern. Ist das so?

Hubert Heigl: Diese so genannten Eco-Schemes sind keineswegs Öko-Regelungen. Und so, wie das...