Solche Töne hat man in der CDU-Parteizentrale lange nicht gehört. „Überzeugend“, „ein Moment des Aufbruchs“, „ermutigend“ und sogar „er hat brilliert“, hieß es dort nach der Performance ihres Kanzlerkandidaten im ersten Fernsehdreikampf. Selbst CSU-Chef Markus Söder lobte unein...