„Weiterwurschteln wie bisher ist keine Lösung“, steht auf dem Klappentext von Annalena Baerbocks Buch. Doch ausgerechnet bei der grünen Kanzlerkandidatin geht das Wurschteln weiter. Nach Baerbocks zu spät gemeldeten Boni und Ungenauigkeiten im Lebenslauf nun die nächsten Fehler. Laut einem Plagiatsjäger soll Baerbock in ihrem Buch mehrfach abgeschrieben haben, ohne die Quellen zu nennen. Die neuen Vorwürfe kommen zur Unzeit. Sie könnte...