Der Landkreis, der Kreissportbund und die Märkische Oderzeitung bereiten in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Oder-Spree und dem Fürstenwalder Erlebnisbad Schwapp erneut eine gemeinsame Auszeichnung vor, die am 15.Februar, in Beeskow stattfinden soll. Neu ist dann der Ort des Geschehens, denn die Veranstaltung soll diesmal im Atrium des Landkreis-Gebäudes steigen.
Es bleibt bei den im vergangenen Jahr eingeführten Neuerungen, also bei vier Kategorien für die Vorschläge und Wahl der populärsten Sportler des Jahres. Mit dem Mindestalter von 16 Jahren werden wie gehabt Sportler, Sportlerin und Mannschaft des Jahres von Oder-Spree gesucht. Jeweils neun Kandidaten bei Männern, Frauen und Teams können insgesamt von den Vereinen vorgeschlagen werden. In der Kategorie Nachwuchssport (jünger als 16 Jahre) stehen ebenso neun Kandidaten – egal ob Jungen, Mädchen oder Mannschaften – in einer gemeinsamen Liste zur Abstimmung.
In der Kategorie Ehrenamt werden ehrenamtlich im Sport Engagierte ausgezeichnet, deren Tätigkeit herausragende Beispielwirkung und Vorbildfunktion über den eigenen Verein oder die eigene Kommune hinaus hat. Hier kann jeder Sportverein jeweils nur einen Vorschlag einreichen.
Abgestimmt wird beim Ehrenamt nicht, über die Vergabe der „Medaille für besondere Verdienste im Sport“ entscheidet eine Jury mit Vertretern des Landkreises, des Kreissportbundes und der MOZ. Gehen in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Mannschaft und Nachwuchssport mehr als die jeweils neun möglichen Nominierungen ein, wählt die Jury ebenfalls die Kandidaten bis zu der vorgesehenen Obergrenze aus.
Voraussetzung für eine Nominierung in allen Kategorien ist die Mitgliedschaft in einem Sportverein von Oder-Spree oder dass sich der Lebensmittelpunkt der vorgeschlagenen Sportlerinnen, Sportler und Ehrenamtler im Landkreis befindet. Alle 36 Kandidaten in den Sport-Kategorien werden wie immer in der Märkischen Oderzeitung vorgestellt.
Die Ergebnisse der Sportlerwahl sowie der oder die Gewinner im Ehrenamt werden dann auf der Auszeichnungs-Veranstaltung im Atrium des Landkreises am 15. Februar in Beeskow präsentiert.
Der Landkreis und der Kreissportbund haben derweil auch Briefe an die mehr als 230 Vereine mit den Infos 
zur Sportlerwahl verschickt.