Eisbären-Verteidiger Leon Gawanke sagt tschüss Berlin. Der 21-jährige Eishockeyspieler düste am Freitag zurück nach Kanada. Da die NHL in dieser Woche und die AHL am 5. Februar in die Saison einsteigt, holen die Kanadier der Winnipeg Jets ihren Spieler von der Spree zurück. Der gebürtige Berliner von den Eisbären Juniors trainierte seit Mai bei den Eisbären-Profis. Er war in den Testspielen, drei Länderspielen und den ersten sechs Punktspielen in der DEL eingesetzt.
Dadurch stößt er mit einem gewissen Praxis-Vorsprung zu den Manitoba Moose, wo er zunächst in der AHL auflaufen soll. „Ich bin den Eisbären sehr dankbar, dass ich in den vergangenen Monaten hier trainieren und spielen durfte. Die -DEL hat ein hohes Niveau und braucht sich vor der AHL nicht zu verstecken“, verabschiedet sich Gawanke.

Erik Mik rückt nach

Für ihn rückt nun Eric Mik nach, der zuletzt 18 Spiele bei den Lausitzer Füchsen absolvierte. Ein bisschen traurig verabschiedete EHC-Sportdirektor Stephane Richer Gawanke in Richtung Nordamerika: „Ich hatte gehofft, dass Leon die gesamte Saison für die Eisbären spielen kann. Es war aber klar, dass er zurück nach Kanada geht, wenn die Saison dort beginnt. Wir haben gesehen, dass Leon zu den Topverteidigern in Deutschland gehört. Er hat hervorragende Offensivqualitäten. Ich bin überzeugt, dass er seinen Traum von der NHL verwirklichen kann.“