Die beiden Wertungen waren unterteilt nach Leistungsklassen. Die Reiter der Leistungsklasse 5 mussten Aufgaben der Klassen A und L auf Trensenzäumung reiten. Nach beiden Prüfungen hatte Liza Falk auf ihrem Pony Pretty-Girl vom RFV Haupt- und Landgestüt die meisten Punkte erreicht. Die Silbermedaille sicherte sich Handicap-Reiterin Annemarie Hackel von der Rollireitschule Radensleben. Darüber freute sich besonders Trainerin Gundula Richter, da ihr Schützling einhändig alle Prüfungen ritt. Ihr fehlt seit der Geburt ein Unterarm. Mit Nele Cecilia Pönicke auf Blue Diamond kam die Drittplatzierte auch aus Neustadt.
Bei den "Großen" gewann Sophia Nowak-Schmidt, die für den LRFV Lentzke startet, die L- und M-Dressur auf Kandarenzäumung auf Quando S. "Ich freue mich umso mehr, da ich den Braunen selbst ausgebildet habe", sagt die Zahnärztin. Spannend wurde es nur um die folgenden Medaillenplätze. Nach Platzziffernsystem kamen Franziska Hoffmann (Nordhof) und Jana Schneider (Neustadt) auf die gleiche Zahl 8. Silber sicherte sich schließlich die Rand-Fehrbellinerin, da sie in der mittelschweren Prüfung einen Zehntel Punkt besser war als die Dossestädterin. "Wir konnten die Meisterschaften nach langer Zeit wieder in Freyenstein mit großen Starterfeldern und gutem Niveaus durchführen", freute sich Ines Wollert (Bantikow), Vorsitzende des Kreispferdesportverbandes OPR. Eine nochmalige Ehrung aller Meister, diesmal ohne Pferde, wird es auf dem Kreisreiterball am 9. November in Wulfersdorf geben.
Lokalmatadorin Caroline Neumann blieb diesmal der undankbare vierte Platz in der Meisterschaft. Die frischgebackene Gymnasiallehrerin konnte sich mit ihren Pferden aber in den drei gestarteten Prüfungen viermal platzieren. Jubeln konnten die Gastgeber, als Nils Alpermann auf der Stute Quarteira das Punktespringen der mittelschweren Klasse gewann. Der Freyensteiner verwies Fritz Kluchert (Dallgow) und Laura Strehmel (Neustadt) auf die nächsten Plätze. Im Hauptspringen sicherte sich Martin Riedel (Liebenthal) mit dem neunjährigen Schimmelwallach Korado den Sieg. Im Stechen des von Heiner Mann (Neustadt) gebauten Parcours verwies er nach einem fehlerfreien Ritt Laura Strehmel mit Arctos und Landesmeister Maik Junghänel (Schönebeck) mit der Stute Coretta.
Auch der Turnierchefs war aktiv dabei. Bodo Neumann konnte mit seinem Einspänner den vierten Platz in der Dressur, die der Putlitzer Hartmut Schulz gewann, belegen. Siege bei den Zweispännern erzielten Cordula Gebauer (Elsterwerda) und Tarek Wendrock (Klein Woltersdorf) sowie bei den Vierspännern Heinz Priestaff (Bollewick).
"Über den Verlauf der 62. Veranstaltung mit Volksfestcharakter sind wir und wohl auch alle Teilnehmer sehr zufrieden", zog Bodo Neumann das Fazit, der auch Ex-Landstallmeister Heinz Hoppe aus Neustadt als Zuschauer begrüßen konnte. An allen 62 Turnieren nahmen übrigens Harry Bärfacker und Harald Havemann teil, erst als Teilnehmer, dann als Organisatoren und zuletzt als Ehrenmitglieder des Vereins.