UPDATE TV Der 1. FC Union Berlin hofft auf eine weitere magische Nacht im Fußball-Europapokal am 3. November um 21 Uhr bei Royale Union Saint-Gilloise in Belgien. Es ist das letzte Spiel der Gruppenphase und ein echtes Endspiel für die Köpenicker. Für Trainer Urs Fischer ist das aber kein besonderer Druck, wie auch das Fehlen der eigenen Fans nach den Vorkommnissen in Malmö schmerzt.
Zweifel an seiner Mannschaft kommen bei Urs Fischer nicht auf. Zum einen, weil sie nach dem emotionalen 2:1-Erfolg in der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach und der Verteidigung der Tabellenspitze auf einer kleinen Euphorie-Welle reiten dürfte. Zum anderen, weil sie in der Europa League bewiesen hat, dass Endspiele sie nicht einschüchtert. „Wir haben schon zweimal gegen Malmö und auch im Heimspiel gegen Braga ein Endspiel gehabt. Da hat man gesehen, dass Union Berlin es kann“, erklärt der Schweizer.

Wie ist die Ausgangsposition für Union Berlin?

Die Ausgangsposition für den vorletzten Spieltag in der Europa-League-Gruppe D ist aus Sicht der Eisernen sportlich noch nicht ganz klar. Sie liegen mit neun Zählern zwei Punkte vor Sporting Braga auf Platz 2. Mit einem Sieg bei Royale Union Saint-Gilloise (13 Punkte), das bereits als Gruppensieger feststeht, würde Union Berlin nach einem holprigen Start in diesem europäischen Wettbewerb, die Gruppe auf Tabellenplatz 2 beenden.
Für die Köpenicker wäre es der vierte Europa-League-Sieg in Serie. Zuletzt gab es ein 1:0 gegen Braga. Wie schon eine Woche davor gegen den Malmö FF sorgte erneut Robin Knoche per Elfmeter für den Siegtreffer. Nach den Krawallen beim Spiel in Malmö dürfen allerdings keine Union-Fans im Stadion von Leuven dabei sein, wo Saint-Gilloise seine Europapokalspiele austrägt.

Wie bedeutet ein Sieg in Belgien für Union Berlin?

Union kann das Weiterkommen in der Europa League nur mit einem Sieg gegen Royale Union Saint-Gilloise in Belgien aus eigener Kraft klarmachen. Wenn die Eisernen gewinnen, geht es als Gruppenzweiter zunächst gegen einen der Gruppendritten aus der Champions League in eine Play-off-Runde um den Einzug in die Runde der besten 16 Teams.

Was passiert, wenn Union Berlin Remis spielt oder verliert?

Bei einem Remis oder einer Niederlage kann es kompliziert werden. Dann müsste man auf das Resultat im Parallelspiel zwischen Sporting Braga und Malmö schauen. Sollte Braga nicht gewinnen, dann wäre Union sicher Zweiter, im Falle eines Sieges der Portugiesen kämen diese aber auch auf zehn Zähler und wären demnach punktgleich mit Union. In diesem Fall gilt in UEFA-Wettbewerben der direkte Vergleich, doch der ist auch ausgeglichen, da Braga das Hinspiel und die Köpenicker das Rückspiel jeweils mit 1:0 gewannen. Nächster Punkt ist also die Tordifferenz – und da hätte Sporting die Nase vorn. Die Portugiesen haben ein Torverhältnis von 7:6, das sie im Falle eines Sieges verbessern würden, Union (momentan 3:2 Tore) bliebe bei einem Remis bei einem Treffer im Plus und müsste folglich als Dritter in die Conference League.

Und was sagt Hans Meyer zum 1. FC Union Berlin – „niveauvolle Beleidigungen“

Als „außergewöhnlich“ bezeichnete Ex-Trainer Hans Meyer, der die Eisernen in der 1990er-Jahren trainierte die Beziehung bei Union zwischen Verein, Mannschaft und Fans. Er erzählte in diesem Zusammenhang eine Anekdote über die Besonderheit von Union Berlin. „Die Wuhlheide war schon deshalb immer beliebt, weil wir früher als Trainer 60 oder 65 Meter an der gesamten Tribüne vorbeimussten, um auf unsere Plätze zu kommen. Auf dieser Tribüne bist du damals als Gästetrainer beleidigt worden ohne Ende“, sagte Meyer. „Von den zehn Beleidigungen, die du gehört hast, musstest du aber bei sieben lachen oder Beifall klatschen, weil sie so niveauvoll waren. Das war Union damals schon und hat sich bis heute fortgesetzt.“ dpa
Gleiches passiert, wenn Union verliert und Braga gegen das noch punktlose Malmö gewinnt.
Die Gruppendritten der Europa League haben die Möglichkeit, sich über Play-offs in der neuen Europa Conference League für das dortige Achtelfinale zu qualifizieren und treffen dann auf die Gruppenzweiten aus der Conference League.

Wo wird das Spiel von Union Berlin übertragen? – „Mini-Konferenz“

Die Partie zwischen Royale Union Saint-Gilloise und Union Berlin läuft am 3. November in voller Länge nur exklusiv bei RTL+. Es kann also nur kostenpflichtig gestreamt werden. Aufgrund der spannenden sportlichen Konstellation hat sich RTL im Free-TV aber zu einem besonderen Service entschlossen. Weil sowohl der 1. FC Köln zu Hause gegen OGC Nizza einen Sieg braucht, um in der Conference League zu überwintern, als auch Union bei Saint-Gilloise um sicher in der Europa League dabei zu sein, zeigt der Sender eine "Mini-Konferenz". Das Kölner Spiel läuft live, aber es werden in kurzen Schalten die Highlights vom Berliner Auftritt in Belgien gezeigt.
Lesen Sie bei MOZ.de mehr zum Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin