Es ist erst wenige Tage her, da brach der 29-jährige Däne Christian Eriksen bei einem EM-Spiel seines Teams gegen Finnland kurz vor der Halbzeitpause zusammen. Sofort eingeleitete Erste-Hilfe-Maßnahmen retteten dem Spieler das Leben.
Im Amateursport sind solche Fälle zwar selten, aber nicht ausgeschlossen. Ändert sich der Umgang mit medizinischer Versorgung nun? MOZ.de hat beim Regionalligisten FSV Union Fürstenwalde nachgefragt. Frank Bella...