Kurz und knapp informierte der Staffelleiter den SV Altlüdersdorf über seine Entscheidung: Spielabsage. Auf Anfrage bestätigte Ingo Widiger das amtliche Schreiben zwar, wollte aber zu Gründen nicht mehr sagen als: Es ist eine Corona-bedingte Absage, die siebte in dieser Saison.

Der Miersdorfer Kicker ist ein Geimpfter

Am Dienstag sei er vom SC Miersdorf/Zeuthen über einen positiven Test auf das Virus informiert worden. Weil der Fußball-Landesverband strickt seine Vorgaben umsetzt, alles zu tun, um eine mögliche Infektionskette zu durchbrechen oder zumindest sie nicht zu verlängern, nahm Widiger diese Abendpartie aus dem Plan. Es ist ohnehin schon der zweite Versuch gewesen, diese Begegnung von Anfang September auszutragen.
„Das wird nervig“, gesteht Teammanager Dirk Wieland vom Altlüdersdorf. Denn zum einen ist seine Elf neben jener der SG Union Klosterfelde mit drei Nachholterminen am heftigsten betroffen. Zum zweiten entwickelt sich das Ansetzen von Paarungen zu einem Lotteriespiel, was Mannschaft/Funktionäre sowie Zuschauer ins Ungewisse stürzt. Zum dritten belasten Mehrkosten den Verein: Der SV Altlüdersdorf hat in dieser Woche mehr als 1000 Euro für Schnelltests ausgegeben. Nach einem positivem Befund am Freitag mit einhergehender Spielabsage gegen den SV Zehdenick rief der Verein seine Spitzenmannschaft am Montagabend zu einem Testmarathon zusammen. Ergebnis laut Dirk Wieland: Kein Test mit positivem Ergebnis. „Obwohl wir am Mittwoch nur 15, 16 Leute am Abend gewesen wären, wollten wir spielen. Das wird alles ziemlich eng.“

Brandenburg

Am Dienstag meldete ein Spieler des SC Miersdorf/Zeuthen dem Clubvorstand, dass er ein Verdachtsfall sei. Das Ergebnis des angewiesenen, sofort am Dienstag folgenden PCR-Tests lag am Mittwochnachmittag noch nicht vor. Vereinschef Dirk Witschaß: „Der Betroffene ist ein Geimpfter. Wir warten auf die Informationen aus dem Gesundheitsamt.“ Das heißt: Inwieweit ist die eigene Mannschaft betroffen? Muss auch der letzte Kontrahent, der FV Preussen Eberswalde eingeschaltet werden? Wird die Miersdorfer Elf in Quarantäne gesetzt – der letzte Kontakt bestand am Sonnabend? Darf im Team trainiert werden? Ist die nächste Begegung in Gefahr? Der SC reist am kommenden Sonnabend regulär zum SV Zehdenick.