Nach zwei Jahren coronabedingter Pause wurde beim FC Schwedt in ausverkaufter Halle (750 Personen waren zugelassen) der 21. energy-cup mit acht Teams ausgetragen. Einige Favoriten schnitten nicht so ab, wie sie es sich erhofft hatten, andere Teams überraschten. Den Sieg heimste der Drittligist aus ...