Diese beiden Abstimmungen waren mit Spannung erwartet worden, letztlich gab es von Delegierten des 9. Verbandstag des Fußball-Landesverbandes Brandenburg deutliche Mehrheiten für diese Anträge.
Spielgemeinschaften dürfen demnach künftig aus der Kreisoberliga in die Landesklasse aufstiegen. Die Mehrheit der 106 anwesenden Stimmberechtigten stimmte dafür. Es gab zwölf Gegenstimmen und zwei Enthaltungen. Diese Initiative war vor allem vom Fußballkreis Uckermark und dem dortigen Vorsitzenden Frank Fleske ausgegangen.
Vereine der Landesklasse dürfen künftig wieder am Fußball-Landespokal in Brandenburg teilnehmen, sofern es sich um erste Mannschaften ihres Vereins handelt. Es gab 13 Gegenstimmen gegen diesen Antrag.
Eine Frage muss allerdings nun noch beantwortet werden: Wo spielen die zweiten Mannschaften, die auf Landesebene agieren? Im Landespokal dürfen sie nicht antreten. In den Fußballkreisen gibt es dafür unterschiedliche Ansätze.

Die Personal-Entscheidungen

Jens Kaden bleibt Präsident des Fußball-Landesverbandes Brandenburg. Er zeigte bei seiner Rede große Emotionen und wurde dann ohne Gegenstimme wiedergewählt – genau wie Vize-Präsident Fred Kreitlow und FLB-Schatzmeister Sebastian Schulz.
Zudem wurden diese Funktionäre in den neuen FLB-Vorstand gewählt:
  • Spielausschuss: Mirko Wittig
  • Schiedsrichterausschuss: Marko Schmidt
  • Jugendausschuss: Matthias Reer
  • Frauen- und Mädchenausschuss: Vicky Seetaler
  • Freizeit- und Breitensportausschuss: Hartmut Gaudeck
  • Qualifizierungsausschuss: Michael Flottron
  • Ausschuss gesellschaftliche Verantwortung: Dieter Dünnbier
  • Vorsitzender Sportgericht: Olaf JurtzVorsitzender Jugendsportgericht: Ray Willenhagen
  • Vorsitzender Verbandsgericht: Ronny Krein
  • Vorsitzender Revisionsstelle: Joachim Zengler