So zäh und umkämpft das Endspiel um den Kreispokal auch war, nach dem Abpfiff gaben sich alle Beteiligten versöhnlich die Hände und es wurden reichlich Kaltgetränke gereicht. Während die Spieler des Kreisoberligisten BSG Pneumant Fürstenwalde die Enttäuschung runterschlucken wollten, gab es bei Landesklasse-Vertreter Preußen Bad Saarow Sekt aus dem großen Wanderpokal, der nun die Vitrine im Vereinsheim am Scharmützelsee schmückt.

„F...