Von
Noch einmal wird es richtig stimmungsvoll zugehen in der Schlaubetal-Halle: Am Sonntag steigen in Müllrose die letzten Saison-Heimspiele der HSG-Verbandsliga-Handballerinnen und -Handballer.
Für die Frauen beginnt um 14 Uhr das Derby der Südstaffel gegen Rot-Weiß Friedland. Obwohl es in diesem Duell praktisch um nichts mehr geht, entscheidet sich zumindest, welcher der Kontrahenten am Ende der Saison besser platziert ist. Absteigen können beide Teams nicht mehr. Die HSG Schlaubetal-Odervorland belegt mit 10:20 Punkten derzeit Platz 7, die Gäste folgen mit 11:19 Zählern direkt dahinter. Es handelt sich also letztlich um ein reines „Prestigeduell“ – aber genau das wird sicherlich zahlreiche Fans aus beiden Lagern in die Halle locken.
Dabei werden die Friedländerinnen mit dem Hochgefühl des überraschenden 33:13-Sieges aus der Hinrunde anreisen, während die Gastgeberinnen mit Sicherheit diese Scharte auswetzen wollen. Denn bei der Niederlage in Beeskow war der komplette Rückraum ausgefallen, waren weitere Verletzungssorgen hinzugekommen. Das wird diesmal anders aussehen, so dass sich die Zuschauer  auf eine spannende Auseinandersetzung freuen dürfen.
Ganz anders die Konstellation im letzten Heimspiel dieser Saison für die HSG-Männer: Die Müllroser treffen im Anschluss, um 16 Uhr, als Tabellenvierter der Verbandsliga Süd (22:14 Punkte) auf den -neunten, den HV Luckenwalde (7:27). Damit haben die Gäste gerade mal einen Zähler Vorsprung auf Schlusslicht HV Calau. Von daher werden sie alles versuchen, um noch einmal zu punkten. Selbstredend sind die Gastgeber aber der haushohe Favorit. Das Hinspiel hatten sie in der Fläming-Halle in Luckenwalde 25:21 gewonnen. Damals standen Trainer Michael Stalla jedoch alle Leistungsträger zur Verfügung, während zuletzt gleich fünf Spieler fehlten. Es bleibt abzuwarten, wer am Sonntag einsatzfähig ist und in welcher Besetzung die Mannschaft antreten kann. Wer den sportlichen Ehrgeiz der HSG-Männer kennt, kann aber davon ausgehen, dass sie sich mit einem spielstarken Auftritt und möglichst vielen Toren von ihren Fans verabschieden wollen. Danach ist die Saison übrigens noch nicht beendet, am kommenden Sonntag steht noch das schwere Auswärtsspiel beim MTV Wünsdorf an.
Derweil sind die Nachwuchs-Handballer der HSG Schlaubetal-Odervorland am Vormittag im Pokal-Einsatz. Im Finale des Kreis-Wettbewerbs trifft die männliche A-Jugend bereits um 10 Uhr in der Altlandsberger Erlengrundhalle auf den Neuenhagener HC, hat als Außenseiter gegen den Liga-Dritten nichts zu verlieren. Und wer weiß, vielleicht gelingt ja mit der entsprechenden Unterstützung eine Überraschung, im Pokal ist bekanntermaßen schon alles vorgekommen ... So oder so werden die Junioren zu den beiden Heimspielen der Verbandsliga-Teams wieder zurück in Müllrose sein und können zusammen mit allen Akteuren, den Sponsoren und Fans draußen oder im Festzelt bei Leckerem vom Grill und musikalischer Umrahmung die Saison ausklingen lassen.