Die 75. Vuelta a España der Radprofis findet ohne den deutschen Gesamtklassement-Fahrer Emanuel Buchmann statt. Dies geht aus den Startlisten hervor, die die Veranstalter der Spanien-Rundfahrt veröffentlichten.
Der deutsche Rennstall Bora-hansgrohe bietet unter anderem Sprinter Pascal Ackermann auf, verzichtet allerdings auf Buchmann, der bei der Tour de France vor etwa einem Monat nicht an seine Vorjahresleistung mit Gesamtrang vier anknüpfen konnte.
Sprinter Ackermann, der am Mittwoch beim Scheldeprijs wegen eines Manövers im Zielbereich ans Ende des Feldes versetzt wurde, dürfte vor allem bei den Flachetappen sehr gute Chancen auf Tagessiege haben.
Angeführt wird das Vuelta-Feld von Titelverteidiger Primoz Roglic vom Team Jumbo-Visma. Der frühere Skispringer aus Slowenien war in diesem Jahr auf dem Weg, auch die Tour zu gewinnen, wurde aber beim Zeitfahren in den Vogesen noch von seinem Landsmann Tadej Pogacar abgefangen. Roglic stehen in Sepp Kuss und Tom Dumoulin mehrere hochwertige Helfer zur Verfügung. Für das Ineos-Team geht der ehemalige Tour-Sieger Chris Froome an den Start. Die Vuelta beginnt am 20. Oktober und soll am 8. November in Madrid beendet werden.
© dpa-infocom, dpa:201015-99-953464/4