Die Terminkalender sind voller denn je. Nachdem die Corona-Krise im Frühjahr den weltweiten Profisport monatelang lahmlegt hatte, wollen die Verbände und Veranstalter nun mit aller Macht nachholen, was ihnen im Seuchenjahr 2020 entgangen ist.
So sollen im Sommer 2021 in direkter Abfolge nacheinander die paneuropäische Fußball-EM, das Tennisturnier von Wimbledon, die Tour de France und die Olympischen Spiele von Tokio stattfinden. Die Frage, die über allem schwebt: Ist eine planmäßige Austragung diesmal trotz Corona möglich?
Der Anbruch der Pandemie hatte die Sportkalender kräftig und langfristig durchgerüttelt. Nach den Verlegungen von Olympia und EM im März mussten zahlreiche weitere Sportevents geschoben werden, um im Sommer 2021 keine Dopplungen zu haben. So erwarten Aktive und Fans nun zwei aufeinanderfolgende Supersportjahre mit jeweils Olympia und einem Fußball-Großereignis. Während sich 2021 vieles im Sommer ballt, finden im Jahr darauf die großen Highlights mit den Winterspielen von Peking (Februar 2022) und der Fußball-WM in Katar (November und Dezember 2022) jeweils im Winter statt.
Für das nächste Jahr hat bei den Veranstaltern der erbitterte Kampf gegen die Zeit begonnen. Die Corona-Neuinfektionen sind in den Herbstmonaten wieder in die Höhe geschnellt, viele Rückkehrkonzepte für Zuschauer in Stadien liegen nach einem entsprechenden Verbot der Politik wieder in den Schubladen.
UEFA-Präsident Aleksander Ceferin will am EM-Plan mit zwölf über Europa verteilten Arenen bislang festhalten. Entsprechende Gerüchte, das Turnier könne wie die WM 2018 ausschließlich in Russland stattfinden, dementierte der Dachverband deshalb schnell. Stattdessen beschäftigt sich die Europäische Fußball-Union mit vier verschiedenen Zuschauer-Szenarien, die von voller Auslastung bis zu Geisterspielen reichen. Dass im Sommer 2021 eine Fußball-EM prinzipiell gespielt werden kann, gilt angesichts der vergangenen Monate als verhältnismäßig sicher.
Am 5. März soll eine definitive Regelung getroffen werden, wie viele Zuschauer an den Spielstätten in die einzelnen EM-Stadien dürfen. Dann will die UEFA festlegen, an welchem der zwölf Spielorte welches Szenario zum Einsatz kommt. Die Festlegung für die zwölf Spielorte soll dann verbindlich sein. Das zuletzt beim 0:6 in Spanien schwer gebeutelte DFB-Team trifft in der Vorrunde auf Frankreich, Portugal und Ungarn. Die drei Gruppenspiele sind in München angesetzt.
Eine noch schwierigere Aufgabe als Ceferin und die UEFA erwartet Thomas Bach und sein IOC. Bei den Olympischen Spielen treten nicht nur 24 Fußball-Teams, sondern rund 11 000 Sportler aus aller Welt an. Die große Hoffnung des IOC ist ein Impfstoff gegen das Coronavirus, der bis zum kommenden Sommer breit verfügbar sein könnte.
Das IOC werde „große Anstrengungen“ unternehmen, damit möglichst viele Teilnehmer und Fans vor der Reise nach Japan im nächsten Jahr gegen das Coronavirus geimpft sein werden, beteuerte Bach. „Wir machen das aus Respekt vor dem japanischen Volk. Sie sollen sicher sein, dass alles getan wird, um sichere Spiele in Tokio ausrichten zu können“, sagte der IOC-Chef.
Eine Impfpflicht schloss Bach aber aus. Ob und wie viele Fans beim größten Sportfest der Welt dabei sein können, ist derzeit noch völlig ungewiss. Bach und das IOC, die im Frühjahr scharf für die späte Absage der Spiele kritisiert wurden, sehnen ein Zeichen herbei, das der internationale Sport in der derzeitigen Krisenlage weltweit aussenden könnte. „Zusammen können wir diese Olympischen Spiele und die olympische Flamme zu einem Licht am Ende des Tunnels machen“, kündigte Bach an.
Neben Olympia und EM stehen auch 23 Formel-1-Rennen, die Rückkehr des Wimbledon-Turniers nach einjähriger Corona-Pause sowie die Tour de France mit Start in der Bretagne auf dem Programm. Deutschland wird schon im Frühjahr Gastgeber eines Großereignisses: Von 23. Februar bis 7. März soll die Nordische Ski-WM in Oberstdorf stattfinden. Die Organisatoren im Allgäu planen derzeit noch mit 2500 Zuschauern, müssen aber auch Geisterwettkämpfe fürchten. Immerhin: Die Sorge, dass das Event kurzfristig noch komplett abgesagt wird, sei „gering“, betonte Skiverbandspräsident Franz Steinle.
Die wichtigsten Sporttermine 2021:
JANUAR
01./03./06. Skispringen: Vierschanzentournee, 2./3./4. Springen in Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen
01.-10. Ski nordisch/Langlauf: Tour de Ski in Val Müstair/SUI, Oberstdorf, Toblach und Val di Fiemme/ITA
03.-15. Rallye Dakar in Saudi Arabien
07.-17. Biathlon: Weltcups in Oberhof
09.-10. Rodeln: EM in Sigulda/LVA
13.-31. Handball: WM in Ägypten
16./17. Eisschnelllauf-EM in den Niederlanden
22.-24. Ski alpin: Weltcup in Kitzbühel/AUT
29.-31. Rodeln: WM in Königssee
FEBRUAR
01.-14. Bob/Skeleton: WM in Altenberg
02./03. Fußball: DFB-Pokal, Achtelfinale
07. American Football: Super Bowl in Tampa/USA
*08.-21. Tennis: Australian Open (noch nicht offiziell)
08.-21. Alpine Ski-WM in Cortina d'Ampezzo/ITA
09.-21. Biathlon: WM in Pokljuka/SVN
11.-14. Eisschnellauf: WM in Heerenveen/NLD
16.-24. Fußball: Champions League, Auftakt Achtelfinale
20./21. Leichtathletik: Hallen-DM in Dortmund
23.-07. Nordische Ski-WM in Oberstdorf
25.-28. Eisschnelllauf: WM in Salt Lake City/USA
28.-07. Tischtennis: Team-WM in Südkorea
MÄRZ
02./03. Fußball: DFB-Pokal, Viertelfinale
05.-07. Shorttrack: WM in den Niederlanden
09.-17. Fußball: Champions League, Rückspiele Achtelfinale
12.-14. Handball: Olympia-Qualiturnier in Berlin
19. Fußball: Auslosung Champions und Europa League
19.-21. Turnen: DTB-Pokal in Stuttgart
20. Radsport: Mailand-Sanremo/ITA
20.-28. Curling: WM der Frauen in Schaffhausen/SUI
21. Formel 1: WM-Auftakt in Melbourne/AUS
22.-28. Eiskunstlauf: WM in Schweden
24. Fußball: Beginn der WM-Qualifikation 2022 in Europa
24.-31. Fußball: U21-Europameisterschaft, Teil 1
28. Motorrad: WM-Auftakt in Katar
28. Formel 1: Großer Preis von Bahrain
APRIL
03.-11. Curling: WM der Männer in Ottawa/CAN
05.-07. Rudern: Olympia-Quali in Varese/ITA
06./07. Fußball: Champions League, Hinspiele Viertelfinale
08.-11. Golf: Masters in Augusta/USA
09.-11. Rudern: EM in Varese/ITA
11. Formel 1: Großer Preis von China
11. Radsport: Paris-Roubaix/FRA
13./14. Fußball: Champions League, Rückspiele Viertelfinale
13.-18. Tennis: Fed-Cup-Endrunde in Budapest/HUN
19.-25. Ringen: EM in Warschau/POL
21.-25. Turnen: EM in Basel/SUI
25. Formel 1: Rennen, Austragungsort offen
27./28. Fußball: Champions League, Hinspiele Halbfinale
MAI
01. Radsport: Eschborn-Frankfurt
01./02. Fußball: DFB-Pokal, Halbfinale
04./05. Fußball: Champions League, Rückspiele Halbfinale
08. Radsport: Giro d'Italia, Start auf Sizilien
09. Formel 1: Großer Preis von Spanien
10.-23. Schwimmen: EM in Budapest/HUN
11. Basketball: Bundesliga, Beginn der Playoffs
12.-16. Reiten: Hamburger Derby
13. Fußball: DFB-Pokal-Finale in Berlin
20.-23. Golf: PGA Championships auf Kiawah Island/USA
21.-06. Eishockey: WM in Weißrussland und Lettland
22. Basketball: Beginn der NBA-Playoffs
22. Fußball: Bundesliga, 34. und letzter Spieltag
23. Fußball: Premier League, 38. und letzter Spieltag
23.-06. Tennis: French Open in Paris/FRA
23. Formel 1: Großer Preis von Monaco
26. Fußball: Europa-League-Finale in Danzig/POL
27. Darts: Premier League in Berlin
28.-30. Basketball: Euroleague Final Four in Köln
29. Fußball: Champions-League-Finale in Istanbul/TUR
30. DTM: Saisonauftakt in St. Petersburg/RUS
31.-06. Fußball: U21-Europameisterschaft, Teil 2
JUNI
03.-06. Die Finals: Deutsche Meisterschaften in bis zu 20 Sportarten in Berlin, Braunschweig und der Region Rhein-Ruhr
04.-13. Hockey: EM in Amsterdam/NLD
05./06. Leichtathletik: DM in Braunschweig
06. Formel 1: Großer Preis von Aserbaidschan
11.-11. Fußball: EM in zwölf Städten, darunter München
13. Formel 1: Großer Preis von Kanada
15.-20. Fechten: EM in Plowdiw/BGR
17.-20. Golf: US Open in San Diego/USA
22.-27. Tischtennis: Einzel-EM in Warschau/POL
26.-18. Radsport: Tour de France, Start in Brest
27. Triathlon: EM in Frankfurt
27. Formel 1: Großer Preis von Frankreich
28.-11. Tennis: Wimbledon in London/GBR
29.-04. Reiten: CHIO in Aachen
29.-04. Basketball: Olympia-Quali in Kroatien
JULI
04. Formel 1: Großer Preis von Österreich
15.-18. Golf: British Open in Sandwich/GBR
18. Formel 1: Großer Preis von Großbritannien
23.-08. Olympische Sommerspiele in Tokio
AUGUST
01. Formel 1: Großer Preis von Ungarn
14.-05. Radsport: Vuelta, Start in Burgos
15. Radsport: Cyclassics in Hamburg
29. Formel 1: Großer Preis von Belgien
30.-04. Reiten: EM im Springen, Riesenbeck
30.-12. Tennis: US Open in New York/USA
SEPTEMBER
05. Formel 1: Großer Preis der Niederlande
07.-12. Reiten: EM in der Dressur, Hagen/Osnabrück
12. Formel 1: Großer Preis von Italien
16.-19. Kanu: WM in Kopenhagen/DNK
15.-22. Klettern: WM in Moskau/RUS
21.-26. Kanu Slalom: WM in Bratislava/SVK
24.-26. Golf: Ryder Cup in Sheboygan/USA
26. Formel 1: Großer Preis von Russland
28.-03. Tischtennis: Team-EM in Cluj-Napoca/ROU
OKTOBER
02.-10. Ringen: WM in Oslo/NOR
03. Formel 1: Großer Preis von Singapur
09. Triathlon: WM auf Hawaii/USA
10. Formel 1: Großer Preis von Japan
18.-24. Turnen: WM in Japan
24. Formel 1: Großer Preis der USA
31. Formel 1: Großer Preis von Mexiko
NOVEMBER
14. Formel 1: Großer Preis von Brasilien
17. Fußball: Ende der WM-Quali-Gruppenphase in Europa
22.-28. Tennis: Davis Cup in Madrid/ESP
28. Formel 1: Großer Preis von Saudi-Arabien
DEZEMBER
01.-18. Fußball: Arab Cup in Katar
02.-19. Handball: WM der Frauen in Spanien
05. Formel 1: Saisonfinale in Abu Dhabi
30. Skispringen: Vierschanzentournee in Oberstdorf
© dpa-infocom, dpa:201231-99-859477/2