Youngster Florian Wirtz von Bayer Leverkusen ist in seinem zweiten U21-Länderspiel angeschlagen ausgewechselt worden.
Der 17-Jährige musste in Fürth gegen Bosnien-Herzegowina schon nach 26 Minuten durch den Mainzer Jonathan Burkardt ersetzt werden. „Er hat im Bauchmuskelbereich Probleme gemeldet“, sagte U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz nach dem 1:0-Sieg seiner Elf.
„Die Abmachung war, dass er immer ehrlich ist und relativ früh Bescheid sagt. Deswegen haben wir ihn vorsichtshalber rausgenommen“, ergänzte Kuntz. Wirtz sollte noch am Abend wie alle anderen U21-Nationalspieler zu seinem Club zurückkehren. Der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold hatte am 9. Oktober sein Debüt in der höchsten deutschen Nachwuchs-Fußball-Auswahl gefeiert und ist seitdem Deutschlands bisher jüngster U21-Nationalspieler.
© dpa-infocom, dpa:201013-99-932379/3