Kimi Räikkönen ist der neue Formel-1-Rekordhalter für die meisten Grand-Prix-Starts. Der 40-jährige Finne absolvierte beim Großen Preis der Eifel auf dem Nürburgring nach Angaben des Weltverbands Fia seinen 323. Rennstart in der Motorsport-Königsklasse.
Damit zog der Alfa-Romeo-Pilot am Brasilianer Rubens Barrichello vorbei, der bislang in dieser Wertung geführt hatte. Räikkönen hatte 2001 für Sauber sein Formel-1-Debüt in Australien gegeben. Er fuhr in seiner Karriere danach auch für McLaren, Ferrari und Lotus. Sein größter Erfolg war der Titelgewinn 2007, damit ist der „Iceman“ noch immer der letzte Ferrari-Weltmeister.
Die Piloten mit den meisten Grand-Prix-Starts in der Formel 1:

 Fahrer Grand-Prix-Starts
 Kimi Räikkönen (Finnland)* 323
 Rubens Barrichello (Brasilien) 322
 Fernando Alonso (Spanien) 311
 Michael Schumacher (Kerpen) 306
 Jenson Button (Großbritannien) 306
 Felipe Massa (Brasilien) 269
 Lewis Hamilton (Großbritannien)* 261
 Riccardo Patrese (Italien) 256
 Jarno Trulli (Italien) 252
 Sebastian Vettel (Heppenheim)* 251
* noch aktive Fahrer
© dpa-infocom, dpa:201011-99-904153/2