Golf-Altmeister Bernhard Langer bekommt auf der amerikanischen Senioren-Tour mächtig Konkurrenz. US-Star Phil Mickelson stahl Langer und Co. bei seinem zweiten Turnierstart bei den über 50-Jährigen erneut die Show.
Der 50 Jahre alte Kalifornier sicherte sich in Richmond im US-Bundesstaat Virginia mit einem Gesamtergebnis von 199 Schlägen seine zweite Trophäe. Deutschlands Golf-Idol Langer - 13 Jahre älter als Mickelson - wurde mit fünf Schlägen Rückstand Vierter.
„Das war eine schöne Woche“, sagte Mickelson nach seinem zweiten Abstecher auf die Senioren-Tour. Zur Vorbereitung auf das am 12. November beginnende Masters in Augusta kehrt der 44-malige PGA-Tour-Sieger und fünfmalige Major-Champion in dieser Woche aber wieder auf die lukrative PGA Tour zurück.
Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer ist seit über einem Jahrzehnt der dominierende Spieler auf der Senioren-Tour. Der 63-Jährige aus Anhausen gewann bereits 41 Titel bei den über 50-Jährigen. Der Masters-Sieger von 1985 und 1993 spielte auf der PGA Champions Tour fast 30 Millionen Dollar an Preisgeldern ein.
© dpa-infocom, dpa:201019-99-995379/2