Bernhard Langer hat kurz vor seinem geliebten Masters-Turnier das Golfjahr auf der PGA-Senioren-Tour als Führender der Geldrangliste abgeschlossen.
Dem 63-jährigen Anhausener genügte bei der Charles Schwab Cup Championship in Phoenix/Arizona ein fünfter Platz, um seine Spitzenposition in der Gesamtwertung zu untermauern.
Langer muss jedoch mindestens noch ein Jahr auf seinen sechsten Gesamtsieg bei den über 50-Jährigen warten. Die PGA Champions Tour hatte wegen der Corona-Krise beschlossen, dass die Turniere des laufenden Jahres in die Wertung einer kombinierten Saison 2020/21 eingehen werden. Ein Gesamtsieger wird dementsprechend erst im November 2021 gekürt.
Der frühere Weltranglistenerste dominiert seit über einem Jahrzehnt die US-Senioren-Tour: Langer holte bisher 41 Siege und hat bereits über 30 Millionen US-Dollar an Preisgeldern eingespielt. Er ist der einzige Spieler auf der PGA Champions Tour, der bei allen fünf Major-Turnieren den Titel holte und damit den sogenannten Senior Slam perfekt machte.
Langer ist vom 12. November an beim traditionsreichen Masters im US-Bundesstaat Georgia als einziger Deutscher am Start. Der Masters-Sieger von 1985 und 1993 genießt im Augusta National Golf Club als Ex-Champion lebenslanges Startrecht.
© dpa-infocom, dpa:201109-99-265938/2