Christian Knees hat nach 17 Profi-Jahren seine Radsport-Karriere beendet. Das gab der 39-Jährige auf der Homepage seines Teams Ineos-Grenadiers bekannt.
„17 Jahre sind eine lange Zeit. Es ist immer schwer, ein Kapitel zu beenden. Aber ich bin stolz auf das, was ich erreicht habe“, sagte der gebürtige Bonner und nannte unter anderem den Tour-de-France-Sieg 2012 von Bradley Wiggins, bei dem er wichtige Helferdienste geleistet hatte.
Knees bestritt in seiner Karriere 20 große Rundfahrten, bis auf die Vuelta 2014 fuhr er alle zu Ende. Seine größten Erfolge waren der Gewinn der Bayern-Rundfahrt 2008 und der Sieg bei der Straßenrad-DM 2010.
Meist trat Knees aber im Hintergrund auf und stellte sich in den Dienst seiner Mannschaft. Auch an der Seite des viermaligen Tour-Champions Chris Froome war er bei einigen großen Rundfahrten im Einsatz. Knees, der zehn Jahre für Sky bzw. Ineos fuhr, soll dem Team in anderer Funktion erhalten bleiben.
© dpa-infocom, dpa:201217-99-729016/2