Die deutschen Skirennfahrer haben zum Jahresausklang enttäuscht. Romed Baumann belegte bei der Abfahrt im italienischen Bormio als bester Starter des Deutschen Skiverbands (DSV) nur Platz 14.
1,02 Sekunden lag er im Ziel hinter dem Österreicher Matthias Mayer, der knapp vor seinem Landsmann Vincent Kriechmayr (+0,04) und dem Schweizer Urs Kryenbühl (+0,06) triumphierte.
Baumanns Teamkollege Andreas Sander (+1,41) fuhr auf Platz 19, Manuel Schmid (+1,54) auf Rang 21. Simon Jocher (+1,96) landete auf Platz 26, Josef Ferstl (+2,11) direkt dahinter. Dominik Schwaiger (+2,30) nahm als 30. ebenfalls noch einen Weltcup-Zähler mit.
© dpa-infocom, dpa:201230-99-852965/2