Der frühere Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm soll bei der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland den Posten als Turnierdirektor übernehmen.
Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund nach der Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens von DFB und der Europäischen Fußball-Union UEFA mit. Der 37 Jahre alte Ex-Bayern-Profi Lahm, der 2014 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeister wurde, war auch Botschafter der Bewerbung und ist Geschäftsführer der DFB Euro GmbH.
„Ein großer Wettkampf braucht ein professionelles Fundament. Mit dem Joint Venture zwischen DFB und UEFA haben wir die Basis geschaffen“, dass die EM in Deutschland perfekt ausgerichtet werden könne, sagte Lahm. Man könne nun Projekte anstoßen und positive Entwicklungen einleiten. Den Sitz hat das neue Unternehmen in Frankfurt am Main.
© dpa-infocom, dpa:201210-99-642026/2