Langsam wird es ernst im Alexandra Palace. Bei der Darts-Weltmeisterschaft in London stehen (19.00 Uhr/Sport1, DAZN) weitere Zweitrundenduelle an - darunter das erste deutsche Aufeinandertreffen in der WM-Geschichte. Der Sieger darf nach Weihnachten noch einmal auf die Insel reisen.
PRESTIGEDUELL CLEMENS GEGEN KURZ
Gabriel Clemens und Nico Kurz sind eigentlich gute Kumpels. Heute (22.00 Uhr), wenn die beiden beim größten Turnier der Welt gegeneinander spielen, muss die Freundschaft kurz ruhen. „Es ist klar, dass wir jetzt vor dem Spiel nicht den Riesenkontakt pflegen. Danach wird es wieder ganz normal sein“, sagte Clemens der dpa. Der 37 Jahre alte Saarländer geht als Favorit in die Partie mit Youngster Kurz (23). Der Gewinner des Matches bekommt nach den Feiertagen ein Bonusmatch gegen den schottischen Weltmeister Peter Wright, der zuletzt eine famose Show als Weihnachtsdieb „Grinch“ bot.
„ICEMAN“ STEIGT EIN
Als letzter der drei Top-Favoriten greift Gerwyn Price ins Geschehen ein. Der ehemalige Rugby-Profi aus Wales, der erstmals Weltmeister werden will, trifft auf seinen Landsmann Jamie Lewis (21.00 Uhr). Muskelprotz Price ist die Nummer drei der Welt und gilt gemeinsam mit Titelverteidiger Wright und dem niederländischen Primus Michael van Gerwen zum engen Favoritenkreis. Wright und van Gerwen haben zum Auftakt lockere Siege eingefahren.
© dpa-infocom, dpa:201220-99-765095/3