Top-Torjäger Romelu Lukaku von Inter Mailand ist zum besten Spieler der Europa League in der abgelaufenen Saison gewählt worden. Das gab die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Rande der Auslosung für die Gruppenphase der neuen Spielzeit in Nyon bekannt.
Der 27 Jahre alte Nationalspieler aus Belgien erzielte auf dem Weg ins Finale sieben Tore in sechs Spielen für die Italiener. Lukaku traf in insgesamt elf Europa-League-Spielen nacheinander und stellte damit einen Rekord auf.
Inter unterlag im Endspiel beim Finalturnier in Nordrhein-Westfalen 2:3 gegen den FC Sevilla. Dabei erzielte Lukaku das früheste Endspiel-Tor in der Geschichte des Wettbewerbs. In der neuen Saison trifft Lukaku mit Inter in der Gruppenphase der Champions League auf den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.
© dpa-infocom, dpa:201002-99-799785/2