Lokalmatador Karl Geiger liegt beim Auftakt der Vierschanzentournee der Skispringer in Oberstdorf zur Halbzeit in Führung.
Der 27-Jährige sprang im ersten Durchgang 127 Meter weit und liegt damit knapp vor dem Norweger Marius Lindvik und dem Österreicher Philipp Aschenwald. Markus Eisenbichler erlebte dagegen eine Enttäuschung. Der 29 Jahre alte Bayer sprang nur 118 Meter weit und liegt auf dem 27. Platz
Auch die Teamleistung der anderen deutschen Springer war deutlich schwächer als erhofft. In Severin Freund erreichte nur ein weiterer Deutscher den zweiten Durchgang der besten 30 Springer. Er liegt auf dem 24. Rang. Der große Favorit, Halvor Egner Granerud aus Norwegen, ist Neunter.
© dpa-infocom, dpa:201229-99-844761/2