Die NBA hat Details für die kommende Saison bekanntgegeben und will erneut mit einer Play-In-Chance für zusätzliche Spannung vor den Playoffs sorgen.
Die Mannschaften auf den Plätzen sieben bis zehn der Hauptrunde spielen demnach in einem Format ähnlich dem aus der NBA-Blase im Sommer die jeweils beiden letzten Teilnehmer aus den beiden Conferences aus. Der Gewinner des Duelles zwischen den Teams auf Rang sieben und acht qualifiziert sich laut Mitteilung auf Setzlistenplatz sieben für die Playoffs. Der Verlierer trifft in einem weiteren Spiel auf den Sieger des Duells der Mannschaften auf den Plätzen neun und zehn.
Schon in der Blase zum Abschluss der vergangenen Saison hatte die stärkste Basketball-Liga der Welt ein ähnliches Format angewandt, um nach der wegen der Corona-Pandemie abrupt unterbrochenen Spielzeit für einigermaßen faire Chancen der hinteren Teams zur Teilnahme an den Playoffs zu sorgen. Die Reaktionen auf das Format waren positiv.
Die Saison soll am 22. Dezember beginnen. Alle Mannschaften spielen vor den Playoffs 72 Partien. Den genauen Spielplan will die NBA in etwa zum Start der Trainingslager im Dezember bekannt geben. Die Playoffs plant die Liga vom 22. Mai bis 22. Juli. Die Pause mit dem All-Star-Game steht für den 5. bis 10. März im Kalender.
© dpa-infocom, dpa:201118-99-371663/2