Die 41. Internationale Oderrundfahrt ist am Donnerstagabend mit dem „Großen Preis der Stadt Frankfurt (Oder)“ eröffnet worden. Den Sieg auf der Auftaktetappe des viertägigen Radrennens sicherte sich Theo Reinhardt.
Der zweifache Weltmeister im Zweier-Mannschaftsfahren auf der Bahn benötigte für den insgesamt 75 Kilometer langen Rundkurs durch Frankfurt knapp 1:40 Stunden. „Es hat Spaß gemacht heute. Es ist ein sehr schöner und anspruchsvoller Kurs und technisch sehr, sehr anspruchsvoll“, sagte Reinhardt im Anschluss an das Auftaktrennen der Oderrundfahrt, die nach zwei Jahren Corona-Pause wieder ausgetragen werden kann.
Auf den 2. Rang fuhr Jonas Tenbruck vom Bundesliga-Team Racing Students. Dritter wurde Oliver Mattheis von der Rad-Union Wangen (beide Baden-Württemberg). Domenic Weinstein, einer der Favoriten der 430 Kilometer langen Rundfahrt, kam nach einem Sturz nur im Hauptfeld ins Ziel. Der Bahn-Europameister in der Einerverfolgung möchte das Rennen aber fortsetzen.
Am Freitag (8. Juli) geht es ab 15 Uhr auf der 2. Etappe „Rund in der Oderniederung“ über 162 Kilometer in der Thälmannsiedlung in Ziltendorf. Am Samstag finden zwei Etappen im Podelziger Ortsteil Wuhden statt, ehe am Sonntag das Finale beim „Großen Preis der Stadt Seelow“ ausgetragen wird.