Rückkehr nach der Pause: Union startet in die Wintervorbereitung Am 5. Dezember hat der 1. FC Union Berlin den knapp dreiwöchigen Urlaub im Rahmen der WM-Unterbrechung beendet und startet in die Vorbereitung auf den zweiten Teil der Saison. Auf ein paar seiner Spieler musste Cheftrainer Urs Fischer heute noch verzichten.
Frederik Rönnow, der nach seiner WM-Teilnahme mit der dänischen Nationalmannschaft einen verlängerten Urlaub genießen darf, fehlte genau wie die beiden Norweger Julian Ryerson und Morten Thorsby, die im November nach dem Urlaubsstart noch Länderspiele für ihr Land bestritten hatten. András Schäfer, der sich kurz vor Ende der Pflichtspielphase im November verletzte, war nach seiner Operation zwar wieder zurück in der Kabine, trainierte aber beim 1. FC Union Berlin noch nicht mit.

Training, Training, Training und Testspiele bei Union Berlin

Ebenso nicht am Training teilgenommen hat Sheraldo Becker, der aus persönlichen Gründen fehlte. Kevin Behrens und Fabio Schneider, die beide krankheitsbedingt noch nicht fit sind, waren beim Start ebenso nicht dabei. Ebenfalls noch im verlängerten Urlaub befindet sich Aljoscha Kemlein, der im November mit der deutschen U-19-Nationalmannschaft im Einsatz war.
Im Laufe der Woche werden die Profis insgesamt neunmal auf dem Trainingsplatz stehen oder sich im Kraftraum auf die nicht weniger anstrengende zweite Saisonhälfte ab Januar 2023 vorbereiten. In der nächsten Woche stehen für die Eisernen zwei Testspiele auf dem Plan. Am Mittwoch, dem 14. Dezember, empfangen die Köpenicker Zweitligist Hansa Rostock. Drei Tage darauf, am Samstag, dem 17. Dezember, ist der Schweizer Super League-Verein St. Gallen im Stadion An der Alten Försterei zu Gast. Tickets für die beiden Partien sind in allen Union-Zeughäusern erhältlich.