Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Luxusautos geklaut: Deutsche und polnische Beamte zerschlagen Bande

dpa / 20.03.2017, 16:23 Uhr
Warschau (dpa) Deutsche und polnische Ermittler haben eine internationale Diebesbande zerschlagen, die es auf Luxusfahrzeuge abgesehen hatte. Das teilte die Behörde gegen organisiertes Verbrechen CBSP am Montag in Warschau mit. Sechs Verdächtige aus Polen, darunter die mutmaßlichen Drahtzieher, seien bereits im Februar in Hoppegarten bei Berlin festgenommen worden. 18 gestohlene Fahrzeuge hätten die Beamten in Polen sichergestellt.

Es gibt 16 Verdächtige. Die Behörden werfen der Diebesbande vor, in Deutschland mindestens 45 Wagen gestohlen und ihnen dann in Polen neue Nummernschilder und Papiere verpasst zu haben. Die polnische Polizei geht von einem Gesamtwert der Beute von rund zwei Millionen Euro aus. Deutschen Ermittlern zufolge können sich die Schäden sogar auf bis zu zehn Millionen Euro belaufen, wie es hieß. Die polnische Polizei ermittelte den Angaben zufolge mit dem Berliner Landeskriminalamt (LKA) und der Berliner Staatsanwaltschaft.

Im Zuge der rund einjährigen Ermittlungen seien auch Autoteile, gefälschte Nummernschilder sowie Fahrzeugpapiere und Einbruchswerkzeug sichergestellt worden, teilte die polnische Polizei mit. Gestohlene Autos wurden demnach in Polen, aber auch in Berlin in Nordrhein-Westfalen entdeckt. Die Bande klaute unter anderem Oldtimer und Sportwagen. Nach weiteren Verdächtigen werde noch gefahndet.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG