Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gefahrenherd Kälte
Kinder mit Asthma gut auf Winter vorbereiten

Ständiges Geschniefe: Für Kinder mit Asthma ist die kalte Jahreszeit besonders belastend.
Ständiges Geschniefe: Für Kinder mit Asthma ist die kalte Jahreszeit besonders belastend. © Foto: Silvia Marks/dpa
dpa / 13.11.2019, 11:35 Uhr
Köln (dpa) Die kalte Jahreszeit ist für Kinder mit Asthma eine Herausforderung.

Dafür gibt es zwei Gründe, wie der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) erklärt: Erstens halten sich die Kleinen jetzt mehr in geschlossenen Räumen auf, wo sich Krankheitserreger schneller ausbreiten - und Atemwegserkrankungen können Asthma teils deutlich verschlimmern. Zweitens belastet der häufige Wechsel zwischen kalter Luft draußen und warmer Heizungsluft drinnen die Atemwege zusätzlich.

Eltern sollten Kinder mit Asthma daher gut auf die kalte Jahreszeit vorbereiten - zum Beispiel, indem sie mit ihnen übers Händewaschen und andere Hygieneregeln sprechen. Wichtig ist auch, dass die Medikamentenvorräte aufgefüllt sind und dass Inhalatoren und Medikamente für den Notfall immer dabei sind. Eine Arztbesuch schafft eventuell Klarheit darüber, ob die Therapie gut eingestellt ist.

Im Idealfall bekommen Kinder mit Asthma bei dieser Gelegenheit auch gleich eine Grippeschutzimpfung, wenn das noch nicht geschehen ist. Denn Asthmatiker haben bei einer Ansteckung mit Grippe beziehungsweise Influenza ein besonders hohes Komplikationsrisiko, warnen die Experten (www.kinderaerzte-im-netz.de).

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG