51 der 238 stimmberechtigten Mitglieder des Kreisverbandes der Partei Die Linke trafen sich in der vergangenen Woche im Restaurant „Zum alten Hafen“ zu ihrer Gesamtmitgliederversammlung. Auf der Tagesordnung standen die Wahl einer neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden sowie die eines neuen Kreisvorstandsmitglieds.

Erstattung von Laptops gefordert

„Corona hat gezeigt, wie anfällig unser System ist. Diese Situation müssen wir als Chance begreifen und zum Umbau nutzen. So zum Beispiel zum Ausbau bei der Digitalisierung. Die Linken forderte im Kreistag, so die Erstattung von Schullaptops für Kinder aus sozial schwachen Familien“, so Andrea Johlige, Vorsitzende der Kreistagsfraktion in ihrem Bericht aus der Arbeit aus dem Kreisvorstand und der Kreistagsfraktion.

Kritik an Soforthilfen

„Im gesamten Land sind rund 70.000 Soloselbständige vom Lockdown betroffen. Die Linke im Landtag kritisierte, dass die Soforthilfen über das Land bei ihnen größtenteils nicht ankamen. Zudem haben wir im Kreistag den Antrag gestellt, generell Löhne auf Sittenwidrigkeit sowie erfolgte Sanktionsmaßnahmen gegen Hartz-IV-Empfänger zu prüfen.“ Ein aktuelles Thema der letzten Wochen ist die Reaktivierung der Bahnstrecke Ketzin – Wustermark.

Bundestagswahl eröffnet neue Möglichkeiten

Die anstehende Bundestagswahl 2021 ist eine richtungsweisende Wahl. Angela Merkel tritt nicht mehr an und die GroKo wird wohl nicht mehr fortgeführt werden. Dies öffnet Fenster für einen Politikwechsel. Dazu brauchen wir eine starke Linke im Bundestag“, griff David Weisner das Thema des anstehenden Wahlkampfs in der Diskussion auf.
„Wir müssen auch mit Themen wie den Auswirkungen von Corona auf unser Gesundheitssystem in den Wahlkampf gehen und fragen, wer diese Krise bezahlt.“ Um wieder einem zweistelligen Stimmenanteil zur Bundestagswahl näher zu kommen, wollen die Linken im Wahlkampf stärker mit den Menschen ins Gespräch kommen.

Antje Koch kandidierte als Görkes Stellvertreterin

Der bei der vergangenen Mitgliederversammlung im Oktober 2019 zum neuen Kreisvorsitzenden gewählte Christian Görke war nicht anwesend, da sein Sohn an diesem Tag heiratete. Als seine neue Stellvertreterin kandidierte Antje Koch. Die 34-jährige Brieselangerin war bisher schon Mitglied des Kreisvorstandes.
Als neues Mitglied, für die aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand zurückgetretene Sandra Schiller, kandidierte Sibylle Wallat-Schwarz.

Neumitglied im Vorstand

Die 48-jährige Sozialarbeiterin aus Brieselang engagiert sich seit Jahren politisch und seit März als Mitglied der Linken. Sie gehört zu den zehn Neumitgliedern seit der letzten Gesamtmitgliedersammlung im Oktober 2019, die Andrea Johlige zu Beginn der Versammlung im Kreisverband begrüßte. Beide wurden jeweils mit 50 Stimmen, bei einer Enthaltung gewählt.
Zur Versammlung wurden auch die Delegierten aus dem Havelland zur Vertreterkonferenz im Dezember zur Aufstellung der Landesliste zur Bundestagswahl gewählt.