Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In Ekstase mit den "Lochis"

Überraschung: Die Oma (r.) überbrachte ihren Enkeln Heiko (l.) und Roman Lochmann die Goldene Kamera.
Überraschung: Die Oma (r.) überbrachte ihren Enkeln Heiko (l.) und Roman Lochmann die Goldene Kamera. © Foto: MOZ
Andreas Wendt / 05.01.2017, 18:59 Uhr
Berlin (MOZ) Beim schwedischen Möbelhersteller Ikea läuft es so: Die Eltern geben ihre Kinder im Spieleparadies ab und begeben sich auf Shopping-Tour. Beim Konzert der 17-jährigen YouTube-Stars Roman und Heiko Lochmann, bekannt als "Die Lochis" ("Lieblingslied"), ist es umgekehrt: Die minderjährigen, kreischenden Mädchen und Jungen parken ihre Eltern für geschlagene zwei Stunden am Tresen und suchen sich einen Platz nah an der Bühne, um mit den Zwillingen Party zu machen. So geschehen am Mittwochabend in der mit 3500 Besuchern gefüllten Berliner Columbiahalle, wo schon Stunden vorher Tausende in klirrender Kälte geduldig auf den Einlass warteten. Der Run auf die aktuelle Tour #Zwilling ist gigantisch: Das Konzert musste wegen der großen Ticketnachfrage vom Huyley's in die doppelt so große Columbiahalle verlegt werden, und selbst die war im Nu ausverkauft.

Die Zwillingsbrüder aus Hessen sind wie Phoenix aus der Asche zu Berühmtheiten emporgestiegen. Mit 2,5 Millionen Fans zählen sie zu den meist abonnierten deutschen Akteuren auf YouTube, obwohl sie erst seit gut fünf Jahren ihre Videos online stellen. "Die Kids können sich mit uns identifizieren, wir sind selbst noch sehr jung", sagt Heiko. Das junge Publikum tobt, springt und kreischt so laut, dass sich Väter und Mütter trotz "Sicherheitsabstand" zur Bühne die Ohren zuhalten, während Heiko und sein Bruder das Gefühl im Rampenlicht auskosten. Ihre deutschen Songs gehen ins Ohr und haben Rhythmus, der die Kids und Teenies auf Konzerten mitreißt, in Ekstase versetzt und in denen sie von Heimweh und Selbstfindung erzählen. Die Happy-Hymne "Lieblingslied" ihrer aktuellen CD war mehrere Wochen in den Top-Charts, das Album selbst auf Platz eins in Deutschland. Sie haben einen Kinofilm, "Bruder vor Luder", abgedreht und schwören, Single zu sein, was den Ansturm auf die zumeist ausverkauften Konzerte noch verstärkt.

In Berlin ist das Publikum ganz aus dem Häuschen. Erst recht, als überraschend Cousine Rebecca mit der Lochi-Omi als Special Guests die Bühne betreten und den Brüdern gemeinsam mit YouTube-Star Joyce Ilg (33) die Goldene Kamera überreichen. Die goldene Trophäe wurde beiden durch die Jury in der Kategorie Digital Award als "Bester Musik-Act" verliehen - sie haben sich damit gegen die nominierten Berliner Rapper Mudi und die Kölner Band AnnenMayKantereit durchgesetzt. "Wir wussten von der Überraschung auf der Bühne gar nichts, und sie ist gelungen ", kommentieren sie die Preisverleihung zu später Stunde im Tourbus auf dem Weg nach Hannover und lassen es zuvor zum Abschluss des Konzertes noch einmal richtig krachen - so überzeugend und professionell, dass am Ende selbst ein grau melierter Vater augenzwinkernd zugibt, das Lochi-Konzert aus freien Stücken und nicht nur als Begleitperson seines minderjährigen Sohnes besucht zu haben. "Eigentlich wollte ich ja hierher - und habe meinen Sohn überredet", lacht er, als er ihn nach dem Lochi-Bad in der Menge wieder an der Bühne einsammelt.

Schlagwörter

Lochis Heiko Lochmann Spieleparadies Joyce Ilg Ekstase

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG