Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Klasse testet Kruschel-Zeitung
Schmökern zwischen Mathe und Sport

Dicht umringt: Kruschel ist auch bei den Schülern der Klasse 4b der Karl-Sellheim-Schule in Eberswalde sehr beliebt.
Dicht umringt: Kruschel ist auch bei den Schülern der Klasse 4b der Karl-Sellheim-Schule in Eberswalde sehr beliebt. © Foto: Thomas Burckhardt
Für Kinder
Antje Scherer / 22.09.2018, 10:15 Uhr
Eberswalde (MOZ) „Süüüß!“: Wenn das grüne Monster auftaucht, sorgt es oft für Kreisch-Alarm. Auch bei der 4b der Karl-Sellheim-Schule in Eberswalde. Die dürfen heute als Testklasse ihre Meinung zur neuen Kruschel-Zeitung sagen, die nach dem Zeitungsmonster benannt ist. Und sie dürfen sagen, was sie in einer der nächsten Ausgaben gerne lesen würden.

Viele kennen den grünen Kerl schon: Ihre Lehrerin hat ihnen eine Ausgabe der Kruschel-Zeitung mit in den Unterricht gebracht und einige Eltern haben die erwachsene Tageszeitung abonniert. „Da ist Kruschel auch drin und erklärt immer Sachen“, weiß ein Kind. Das stimmt; es gibt jeden Tag mehrere kleine Kästen - zum Beispiel auf der Wirtschaftsseite oder im Sport - in denen komplizierte Begriffe wie Aktie oder Abseits mit einfachen Worten erklärtwerden.

Was gefällt den Viertklässlern an der Kruschel-Zeitung? „Die Steckbriefe!“, rufen mehrere Kinder. Die findet man immer auf der letzten Seite, ausgefüllt von Kindern aus Brandenburg, die zum Beispiel ihr größtes Abenteuer verraten. „Und das mit den Schildkröten“, findet Adrian. Das ist eine Geschichte von der Seite drei, wo es um aktuelle Nachrichten aus der ganzen Welt geht. Dort wird von einer Farm auf der spanischen Insel Mallorca berichtet, auf der jemand ohne Erlaubnis Schildkröten gezüchtet hat und warum das verboten ist.

Was muss denn eine Zeitung haben, damit man Lust hat, sie zu lesen? „Ein spannendes Titelbild“, findet Franz, „zum Beispiel Bungee-Jumping“. Okay, und innendrin? Da gibt es dann ganz viele unterschiedliche Ideen – von den Ergebnissen aller Fußballvereine (Maximilian), über Cartoons, Comics und Witze für Kinder (Rüdiger), Rezepte und Schulveranstaltungen.

Top-Thema sind aber Tiere – am liebsten hätte jeder sein eigens Haus- und auch noch das Lieblingstier in der Zeitung: von der Katze (Paul) und allen möglichen Rekorden rund um die Stubentiger über Bartagamen und Erdmännchen (Franz) bis zum Wellensittich (Laura). Mal gucken, was es davon tatsächlich in die Zeitung schafft.

Die Schule der 4b ist beim Thema Lesen übrigens spitze – sie hat eine richtig große und gut ausgestattete Schulbibliothek, in der man Bücher, Filme und Spiel ausleihen kann. Gemütliche Sitzsäcke zum Schmökern gibt´s auch. Die Bibliothek wurde nach dem Autor Boris Pfeifer benannt, der zum Beispiel die Reihe „Das wilde Pack“ geschrieben hat. Er hat auch schon in der Schule gelesen, erzählt Lehrerin und Bibliothekarin Anka Rahn. Vor drei Jahren hat ihre Schule den Preis als „Brandenburger Schulbibliothek des Jahres“ bekommen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG