Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Musik
Junger Oboist spielt in Angermünde

Juri Vallentin (28) ist ein sehr gefragter Musiker und spielt mit seiner Oboe Konzerte auf der ganzen Welt.
Juri Vallentin (28) ist ein sehr gefragter Musiker und spielt mit seiner Oboe Konzerte auf der ganzen Welt. © Foto: Promo
Für Kinder
Antje Scherer / 18.05.2019, 12:00 Uhr - Aktualisiert 18.05.2019, 18:08
Angermünde (MOZ) Juri Vallentin (28) ist ein sehr gefragter Musiker und spielt mit seiner Oboe Konzerte auf der ganzen Welt. Antje Scherer hat ihn gefragt, ob man auch ohne Üben berühmt werden kann und welche Musik sich für Klassik-Anfänger eignet.

Herr Vallentin, wie klingt eigentlich eine Oboe?

Es ist ein besonderer, ganz eigener Klang, ein bisschen exotisch. Ich finde, sie singt.

Wie sind Sie gerade auf dieses Instrument gekommen?

Erst war ich im Chor und ich habe Blockflöte gespielt, aber ich wollte unbedingt ein Orchester-Instrument, damit ich mit anderen zusammen spielen kann. Als ich so sieben oder acht war, habe ich bei einem Konzert in der Musikschule eine Oboe gehört – und der Klang hat mich fasziniert.

Und dann haben Sie eine Oboe bekommen?

Naja, das hat noch lange gedauert. Erst gab es keinen freien Platz in der Musikschule und dann kein Leih-Instrument für mich und wir sind zwischendurch noch umgezogen … aber irgendwann hat es dann geklappt.

Haben Sie dann stundenlang geübt?

Am Anfang nur fünf Minuten - es war so anstrengend. Dann so etwa eine halbe Stunde am Tag. Als Jugendlicher, so etwa mit 13, habe ich zwei Jahre lang gar nicht geübt. Ich dachte, ich könnte bluffen, aber ich glaube, mein Lehrer hat es gemerkt.

Und dann?

Ich kam ins Jugendorchester, habe in verschiedenen Ensembles gespielt. Das war eine andere Art, sich mit den Stücken zu beschäftigen, und hat mir viel Freude gemacht.

Wie viel proben Sie heute?

Ich bin ja im Orchester und spiele dort. Und dann übe ich etwa 2-3 Stunden zu Hause; es können in manchen Phasen aber auch acht Stunden pro Tag werden.

Was für Musik mögen Sie?

Eigentlich alles, ich bin ein musikalischer Allesfresser. Nur Chartshöre ich weniger; obwohl es in jedem Stil Sachen gibt, die gut gemacht sind. Ich gehe auch mal in Klubs, wo elektronische Musik gespielt wird.

Und speziell bei Ihrem Instrument?

Ich mag Barock, frühe Klassik und zeitgenössische Musik. Die liegt mir besonders am Herzen – ich finde es toll, Komponisten zu spielen, die noch leben, sie zu treffen und mit ihnen zu arbeiten.

Was sollte man bei YouTube eingeben, wenn man noch gar keine klassische Musik kennt und mal probehören will?

Vivaldi!

Zur Person

Juri Vallentin ist Solo-Oboist des Niedersächsischen Staatsorchesters in Hannover und als Solist unterwegs. Er hat viele Preise gewonnen und vor Kurzem sein erstes Album aufgenommen: "Bridges" (Genuin).

Das Konzert mit dem Brandenburgischen Staatsorchester findet am 15. Juni ab 17 Uhr in der Marienkirche Angermünde statt. Tickets gibt es unter Telefon 0335 6100800.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG