Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Einfach für Kinder erklärt
Warum ist die Erde rund?

Warum ist die Welt rund? Kruschel erklärt es.
Warum ist die Welt rund? Kruschel erklärt es. © Foto: Tobias Joest
Für Kinder
Torben Schröder / 18.10.2019, 19:17 Uhr
Frankfurt (Oder) Vor langer, langer Zeit dachten die Menschen, die Erde ist eine Scheibe und irgendwo "zu Ende". Doch die Erde ist nirgends zu Ende.

Sie ist rund, zumindest ziemlich rund. Man kann in jede Richtung los fliegen - immer gerade aus, dann kommt man irgendwann wieder da an, wo es losging. Das hat die Erde mit all den anderen Planeten gemeinsam. Aber warum ist das so?

Die Gründe liegen noch viel länger zurück, mehr als vier Milliarden Jahre! Damals entstand die Erde. Und um die - noch ganz junge - Sonne herum wimmelte es vor Staub-, Gesteins- und Metallteilen. Sie drehten sich um die Sonne, und durch die Schwerkraft knubbelten sich immer mehr von ihnen zusammen. Viele Millionen Jahre ging das so, und je größer die Erde wurde, desto stärker wurde auch die Schwerkraft. Der Druck war so groß, dass das Gestein schmolz. Außerdem krachten immer wieder Meteoriten in die Erde. Erst nach und nach kühlte sich die Oberfläche ab.

Was die Schwerkraft ist, weißt du sicher. Lass irgendetwas fallen, und es plumpst kerzengerade auf den Boden. Die Schwerkraft geht vom Erdinneren aus. Deswegen hat sie, als die Erde entstand, auch all die flüssigen Metall- und Gesteinsteile gleichmäßig an sich herangezogen. Und wenn der Außenrand in alle Richtungen von einer Mitte gleich weit weg ist - dann hat man eine Kugel. Allerdings ist die Erde keine perfekte Kugel. Am Nord- und am Südpol ist sie etwas flacher. Das liegt daran, dass die Erde sich um sich selbst dreht, einmal pro Tag. Deswegen geht die Sonne auf und unter. Durch diese Drehungen wirkt neben der Schwerkraft noch eine andere Kraft auf unserem Planeten ein. Sie nennt sich Fliehkraft. Du kennst diese Kraft aus dem Kettenkarussell - dreht es sich, werden die Fahrgäste gleichmäßig nach außen geschleudert. So passiert das auch mit dem Erdgestein, es wird Richtung Äquator gedrückt. Aber eine Scheibe ist die Erde deshalb noch lange nicht. Den Beweis, dass die Erde rund ist, er brachte vor 500 Jahren endgültig Magellan. Vor seiner Reise machten sich viele Gedanken, was er wohl tun würde, wenn er am Rand der Erdscheibe ankommt. Man fürchtete, er könnte mit seinem Schiff und der ganzen Welt in die Unterwelt abstürzen. Doch stattdessen schaffte es Magellan, als Erster um die ganze Welt zu Segeln. Das dauerte damals ganze drei Jahre! Heute können Astronauten in wenigen Tagen zum Mond fliegen und dabei Beweisfotos machen. Aus dem Weltall sieht die Erde aus wie eine schöne, blaue Kugel, findest du nicht?

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG