Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tiefensee gegen Lehrlingssuche in Polen

27.07.2008, 07:49 Uhr
München Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) will die bis 2011 geltenden Beschränkungen für Arbeitskräfte aus den neuen EU-Staaten nicht schon vorzeitig lockern. Im Nachrichtenmagazin "Focus" wandte Tiefensee sich laut Vorabbericht gegen die Forderung von Handwerksbetrieben vor allem aus Ostdeutschland, die angesichts des Lehrlingsmangels auch um polnische Schulabgänger werben wollen. "Es geht nicht darum, Lehrlinge aus anderen Ländern zu holen", sagte der Minister. "Wir wollen junge Menschen motivieren, in den neuen Ländern eine exzellente Ausbildung zu absolvieren." Lehrstellen könnten mit abgelehnten deutschen Altbewerbern früherer Jahre besetzt werden.

Der Leipziger Handwerkskammerpräsident Joachim Dirschka sagte dagegen: "Wir werden nie jeden deutschen Schulabgänger in einer Lehrstelle unterbringen können." Dirschka bekräftigte seine Forderung nach einer Lockerung der Arbeitskräfteregelung. "Man muss Europa auch leben", sagte er dem Blatt.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG