Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

„Denkzettel 2012“ für Landrat Schröter

Proteste: Gegen Schröters Gutschein-Praxis wurde 2011 auch vor der SPD-Geschäftsstelle in Oranienburg demonstriert. Urte Voigt
Proteste: Gegen Schröters Gutschein-Praxis wurde 2011 auch vor der SPD-Geschäftsstelle in Oranienburg demonstriert. Urte Voigt © Foto: Voigt
Urte Voigt / 21.03.2012, 18:45 Uhr - Aktualisiert 21.03.2012, 19:01
Hennigsdorf (MZV) Der keineswegs ehrenvolle „Denkzettel 2012“ geht an Oberhavels Landrat Karl-Heinz-Schröter, den Chef der Kreisverwaltung.

Verliehen wird die negativ besetzte Auszeichnung vom Flüchtlingsrat Brandenburg seit 1997 an Behörden, die durch ihr Handeln strukturellen Rassismus und Diskriminierung fördern. Oberhavel bekommt sie nun schon zum dritten Mal.

Weil Schröter bis heute an der Praxis festhält, Asylbewerber im Kreis mit Gutscheinen statt Bargeld auszustatten und er sich damit über zwei Kreistagsbeschlüsse hinweggesetzt hat, fiel die Wahl des Flüchtlingsrates auf ihn.

Für den „Denkzettel“ seien „leider auch in diesem Jahr viele in Frage gekommen“, so Beate Selders vom Flüchtlingsrat. Zu den Favoriten habe auch der Landkreis Märkisch Oderland mit seiner „diskriminierenen Politik zur Wohnungsunterbringung von Flüchtlingen“ gehört.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG