Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wiese an der Burg Storkow wird umgestaltet

Burg
Weidentipi zwischen bunten Blumen

Bald soll es blühen: Franz Heitzendorfer, Melanie Reiche und Eliza Schmidt (v.li.) bereiten die Wiese gegenüber der Burg für die Aussaat von Wildblumen vor.
Bald soll es blühen: Franz Heitzendorfer, Melanie Reiche und Eliza Schmidt (v.li.) bereiten die Wiese gegenüber der Burg für die Aussaat von Wildblumen vor. © Foto: Burg Storkow
Bernhard Schwiete / 14.04.2018, 06:45 Uhr
Storkow (MOZ) Die Wiese schräg gegenüber der Burg Storkow, auf der früher der Bauhof der Stadt beheimatet war, wird umgestaltet. Sie soll bunter werden und Lebensraum für Tiere bieten. Mitarbeiter der Burg haben mit vorbereitenden Arbeiten begonnen, damit die Fläche zu einer Blumenwiese wird.

Das Projekt entstand unter der Regie von Eliza Schmidt, die auf der Burg ein Freiwilliges Ökologisches Jahr absolviert, und von Melanie Reiche vom Besucherzentrum des Naturparks Dahme-Heideseeen. Unterstützt wurden die beiden Frauen bei einem ersten Arbeitseinsatz auf der knapp 1000 Quadratmeter großen Fläche von Franz Heitzendorfer vom Biogarten in Prieros, mit dem das Besucherzentrum dazu eine Kooperation eingegangen ist. Die nächste Etappe ist für Donnerstag angesetzt: „Dann vertikutieren wir den Boden nochmal und harken ihn ab. Außerdem streuen wir Wildblumen-Saatgut, darunter auch alte Sorten“, sagt Melanie Reiche.

Mit der Blumenwiese verfolgt das Besucherzentrum auf der Burg zwei Ziele. „Sie erfreut das Auge und ist gleichzeitig ein wertvolles Biotop. Mit ihrer Artenvielfalt bietet sie zahlreichen Kleintieren und Insekten wie Schmetterlingen, Fliegen, Wildbienen und Hummeln einen Lebensraum, und sie zieht Vögel an“, schildert Melanie Reiche.

Außerdem errichten Mitarbeiter des Bauhofes ein Gerüst für ein Insektenhotel. Dieses soll Anfang Mai von Schülern der Europaschule befüllt werden. Aus Weidenruten entsteht ein Tipi. „Das könnte in Zukunft auch für Veranstaltungen genutzt werden“, sagt Melanie Reiche. Außerdem wird ein Staudenbeet angelegt. Wenn das Projekt abgeschlossen ist, soll es auch einen gemähten Weg über die Wiese geben. Auf Schautafeln erhalten Spaziergänger Informationen. Finanziert wird die Blumenwiese aus Spenden, die nach Angaben der Burg bislang vor allem von der Allianz-Umweltstiftung kommen.

Beim Arbeitseinsatz  am Donnerstag sind freiwillige Helfer willkommen. Los geht es um 10 Uhr.(bs)

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG