Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Trotzt der Kälte
Kartoffelrose bietet Vögeln Winternahrung

Die Kartoffelrose ist vielseitig: Sie blüht schön und bildet hübsche rote Hagebutten.
Die Kartoffelrose ist vielseitig: Sie blüht schön und bildet hübsche rote Hagebutten. © Foto: dpa/Andrea Warnecke
dpa / 22.11.2018, 17:19 Uhr
Berlin (dpa) Sie ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch (fast) unverwüstlich: Die Kartoffelrose (Rosa rugosa) trotzt auch kalten Wintern problemlos. Ihre zahlreichen Hagebutten sind zwar essbar, der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) rät jedoch, nicht alle Früchte zu pflücken. Denn gerade in den kargen Wintermonaten sind sie auch bei Gartenvögeln ein beliebter, vitaminreicher Snack.

Die widerstandsfähige Kartoffelrose, auch Apfelrose oder Sylter Rose genannt, kann im Garten als pflegeleichte, mittelhohe Hecke gepflanzt werden. Im Sommer verströmen ihre Blüten einen unvergleichlichen Rosenduft, im Herbst färbt sich ihr Laub, und die hübschen, roten Hagebutten zieren die Sträucher im Winter. Allerdings empfiehlt der BDG, beim Anpflanzen einer Kartoffelrosen-Hecke eine Wurzelsperre in den Boden einzuziehen. Denn die Sträucher sind nicht nur robust, sondern breiten sich auch schnell aus.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG