Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Niederbarnimer Tierschutzverein warnt vor Zunahme von Wildunfällen

Gefahren der Zeitumstellung

26.10.2012, 07:29 Uhr
Bernau (MOZ) Am 28. Oktober wird die Uhr wieder auf die Winterzeit umgestellt und damit erhöht sich das Risiko für Wildunfälle. Darauf macht der Vorsitzende des Tierschutzvereins Niederbarnim, Frank Henning, aufmerksam. Zu den Gebieten mit besonderer Gefährdung zählen nach den Erfahrungen des Vereins beispielsweise die Waldflächen rund um Bernau. Doch nicht nur dort sei Vorsicht geboten.

Mehr als 200 000 Rehe und bis zu 25 000 Wildschweine sterben jedes Jahr im Straßenverkehr. Aber auch andere Tiere seien gefährdet. Daher seien grundsätzlich, aber besonders in der Dämmerung, eine vorsichtige Fahrweise und angepasste Geschwindigkeit notwendig. Als besonders gefährlich werden Straßen durch Feld- und Waldgebiete eingeschätzt - auch dann, wenn keine Schilder auf den Wildwechsel hinweisen.

Wildtiere können die Gefahr durch herannahende Fahrzeuge erfahrungsgemäß recht gut einschätzen, so lange diese nicht schneller als 50 bis 60 km/h fahren. Autofahrer sollten einen ausreichenden Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten, bremsbereit sein und die Seitenstreifen im Blick behalten, teilt der Tierschutzverein mit. Nur so habe der Fahrer die Möglichkeit, rechtzeitig zu bremsen, zu hupen und das Licht abzublenden, damit das Tier einen Fluchtweg finden kann. Die Scheinwerfer aufzublenden bewirke eher das Gegenteil. Das grelle Licht kann Tieren die Orientierungsmöglichkeit nehmen. Zudem ist zu beachten, dass einem Tier, das die Straße überquert, oft weitere folgen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG