Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fiat 500X Urban
Sportlicher Style und ein Schuss Eleganz

MOZ / 28.11.2018, 11:53 Uhr
Frankfurt (Oder) ([]) Immer mehr Autokäufer treibt es inzwischen bei ihrer Neuwagenwahl zu kleineren Crossover-Varianten. Einer der Gründe ist das Design. Sehen derlei Modelle doch meist spannender und packender aus als manch langweilige Limousine oder Van. Wie der seit 2014 erhältliche Fiat 500X. Jetzt geht der erfolgreiche Italo-Crossover in der 2. Generation an den Start. Moderner und funktioneller, mit einem höheren Niveau bei Komfort und Sicherheit. Der Märkische Markt hat die Basisversion „Urban“ mit 110-PS-Benziner schon getestet.

Vom Design her war der 500X schon bisher durchaus ein Eyecatcher mit einer Mischung aus sportlichem Style, freundlichem Charakter und Eleganz. Man verzichtete bereits beim Modellstart 2014 bei der Basis-Variante (jetzt Urban) absichtlich auf aggressive Attribute, die gemeinhin einen grobschrötigen Geländegänger ausmachen. Einzig die wuchtigen Radausschnitte samt schwarzen Verkleidungen sorgten für einen richtig erwachsenen Eindruck. Das kam gut an, daher sind bei der jüngsten Version die Änderungen am Blechkleid nur marginal. Zu den erkennbaren optischen Merkmalen des 4,27 m langen Fiat zählen modifizierte Stoßfänger, Türgriffe in Chrom sowie in geänderter Grafik verbaute neue LED-Tagfahrlichter vorn und hinten. Optional strahlen für 890 Euro Aufpreis sogar die Scheinwerfer mit LED.

Und innen? Neu gestaltet präsentieren sich hier die zentralen Instrumente, die jetzt noch besser ablesbar sind. Tacho und Drehzahlmesser sind zudem als Analog-Rundinstrumente ausgeführt und rahmen ein neues TFT-Display mit 3,5 Zoll (8,9 Zentimeter) Bildschirmdiagonale ein, dessen Darstellung nach Wünschen des Fahrers konfigurierbar ist. Der Fahrer greift in ein handfestes Dreispeichen-Lenkrad, das von gebürsteten Alueinlagen geziert wird und verschiedenste Bedienelemente trägt. Gegen Aufpreis von 600 Euro hilft ein 7 Zoll großer Monitor im Armaturenträger als Zentrale, den Zeitgeist per Touchscreen zu bedienen. Dazu gehören Analog- oder Digitalradio (DAB) sowie alle gängigen Multimediaquellen wie MP3-Player, iPod, iPhone und andere Smartphones, die über USB-Port, Aux-in-Eingang oder Bluetooth mit dem System verbunden sind. Für das Geld hat der Spaßkasten auch gleich noch ein Rundum-Paket in Sachen Konnektivität an Bord.

Der 500X taugt mit Anschluss des eigenen Smartphones damit sowohl als rollendes Büro oder Entertainment-Mobil auf vier Rädern und wird so selbst den Ansprüchen digitaler Nomaden gerecht. Und nicht zuletzt lässt sich der Innenraum je nach Kombination von Sitzbezügen, Verkleidungen und Farben individuell in sieben verschiedenen Versionen einrichten.

Platz ist dem Auto genug. Sowohl vorn als auch im Fond sitzen wir in dem Fünfsitzer durchaus bequem. Dahinter gähnt ein genügend großer Raum für Sack und Pack: 350 bis 1.000 Liter.

Fahren kann der Fiat natürlich auch. Zum Verkaufsstart gibt es drei Diesel (95, 120 und 150 PS, allesamt mit SCR-Kat) sowie eine neue Generation von Benzinern mit Turboaufladung und elektrohydraulischer Ventilsteuerung MultiAir ausgerüstet, die über einen Otto-Partikelfilter (OPF) verfügen und wie die Diesel auch sämtlich Euro 6d-Temp erfüllen.

Wir haben zum testen das Urban-Modell mit Frontantrieb,  den 1.6er Basisbenziner (ohne Turbo) mit 110 PS. Der Vierzylinder (152 Nm) verrichtet ohne zu murren sein Tagwerk, macht sowohl auf der Autobahn als auch über Land eine gute Figur. Er dreht sauber hoch, überzeugt trotz seiner 1,4 Tonnen Leergewicht mit ausreichender Agilität. Auch die fünf Gänge finden problemlos den passenden Anschluss. Lobend erwähnen wollen wir noch das ausgewogen justierte Fahrwerk, das gut trainierte Handling des 500X und seinen ruhigen Geradeauslauf. Weniger schön: der nach wie mit 11,5 Meter recht große Wendekreis. Auch bietet die Motorisierung nur ein 5-Gang-Schaltgetriebe.

Nichts zu nörgeln gibt es hingegen bei der Sicherheit, wartet er doch mit einer Vielzahl an Features auf. Serie sind u. a. Berg-Anfahrhilfe (Hill Holder), Antischlupfregelung (ASR), Lenkassistent (Dynamic Steering Torque), Reifendruck-Kontrollsystem sowie Assistenzsysteme für die Verkehrszeichen­er­kennung und das Halten der Spur. Zur Serienausstattung unseres Urban-Modells (ab 17.490 Euro) gehören bereits Klimaanlage, Tempomat, elektrische Parkbremse, eine 60:40 geteilt umklappbare Rückbank sowie ein Radio mit Bluetooth-Funktion.

Rainer Bekeschus

MäMa-Testfahrt: Fiat 500X Urban

Fiat 500X 1.6 Urban

Motor: 1,6-Liter-Vierzylinder-Benziner, Frontantrieb, 110 PS

0 - 100 km/h: 11,5 Sekunden

Spitze: 177 km/h

Verbrauch: 6,8 Liter Super

CO²-Wert: 156 g/km

Kofferraum: 350 - 1000 Liter

Preis: ab 17 490 Euro

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG