Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Probefahrt
Autotest Renault Mégane Grandtour

Schick und familienfreundlich: Renault Mégane Grandtour
Schick und familienfreundlich: Renault Mégane Grandtour © Foto: MOZ/Hajo Zenker
Hajo Zenker / 03.01.2020, 15:22 Uhr - Aktualisiert 06.01.2020, 15:12
Berlin Renault konnte im vergangenen Jahr bei uns nur ganz leicht zulegen (+0,2 Prozent), während der Gesamtmarkt um fünf Prozent wuchs. Die drittgrößte Importmarke litt unter Einbußen bei den klassischen Modellen Twingo, Clio und Mégane, während etwa Captur und Talisman zulegen konnten.

Motor

Drei Benziner und zwei Diesel stehen zur Wahl. Das ergibt eine Leistungspalette von 116 PS bis 159 PS. Der von uns gefahrene stärkste Ottomotor holt als Turbo-Benziner seine 159 PS und 260 Newtonmeter maximales Drehmoment aus gerade 1,3 Litern Hubraum. Zumindest mit der bei uns verbauten Automatik braucht der Motor einen kurzen Moment, um sich zu sammeln – dann aber geht es flott vom Fleck, in 8,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und auf der Autobahn bis auf 212 km/h. Dabei zeigt sich das Triebwerk durchaus kultiviert im Ton.

Karosserie/Ausstattung

Auch wenn Kombis etwas aus der Mode gekommen sind, zeigt ein Exemplar wie der Renault Mégane Grandtour, was die unbestreitbaren Vorteile einer solchen Karosserieform sind: Nicht nur die Insassen haben in dem 4,63 Meter langen Wagen familienfreundlich viel Platz, auch für das Gepäck stehen immerhin 521 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung. Dazu ist die mittlerweile vierte Generation des Renault-Kompaktmodells auch als Kombi wirklich sehr ansehnlich geraten – außen, aber auch im Innenraumdesign. Ab Werk gibt es sechs Airbags, Berganfahrhilfe, Tempomat, Klima, beheizbare Außenspiegel, Radio, Fensterheber vorne, Kofferraumabdeckung, in zwei Stufen höhenverstellbaren Kofferraumboden, Verzurrösen im Kofferraum, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Zusätzlich erhältlich bei Bedarf oder in höheren Ausstattungsvarianten sind eine Menge Assistenten, etwa für Fernlicht, zum Halten der Spur oder Erkennen der Verkehrszeichen.

Fahrverhalten

Das Fahrwerk ist harmonisch abgestimmt, findet den Kompromiss aus Dynamik und Lasteseleigenschaften. Die Lenkung ist angenehm direkt.

Wirtschaftlichkeit

Den Einstieg in einen Mégane Grandtour (als 116-PS-Benziner) gibt es ab 21.390 Euro. Mit dem von uns gefahrenen 159-PS-Benziner werden daraus laut Liste bereits 26.680 Euro. Offiziell verbraucht der Wagen 5,6 Liter Super auf 100 Kilometer (127 g/km CO2), anderthalb Liter mehr sollte man einkalkulieren. Renault gewährt fünf Jahre Garantie.

Fazit

Auch wenn die SUV gerade allen anderen Fahrzeuggattungen davonfahren: Der gute alte Kombi sieht noch längst nicht alt aus. Das zeigt gerade auch der Renault Mégane Grandtour, der Raum und Schick vereint. Das ist noch immer eine überzeugende Mischung, auch und gerade für Familien. Hajo Zenker

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG