Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

JBL Tune 120TWS
InEars: Ohne Kabel, viel Vergnügen

Stefan Klug / 16.09.2019, 10:57 Uhr - Aktualisiert 16.09.2019, 10:57
Frankfurt (Oder) (MOZ) So ganz neu ist die Idee von den komplett kabellosen InEar-Kopfhörern zwar nicht, dennoch freuen sich die User über ein ständig wachsendes Angebot bei der Hardware. Nun mischt auch JBL mit, die sich bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert als Lautsprecher- und Kopfhörer-Hersteller einen Namen gemacht haben.

JBL Tune 120TWS heißen die Stöpsel, die in Weiß, Schwarz und Blau erhältlich sind und in einer stabilen, aber nicht gerade winzigen Lade- und Transportschale daherkommen. Diese versorgt die Lauscher auch dann mit Strom, wenn gerade keine Steckdose zur Hand ist. Und zwar für insgesamt 16 Stunden,nach kompletter Aufladung. Geht den Knöpfen der Saft aus, können sie für eine weitere Stunde Betrieb Strom von der mobilen Quelle innerhalb von nur 15 Minuten zapfen. Das ist mehr als ordentlich. Gleiches gilt für die gesamte Verpackung. Hier passt alles, ist eindeutig zuordbar und macht einen kompakten wie robusten Eindruck. Das ist durchaus nicht bei allen auf dem Markt und im gleichen Preissegment verfügbaren Modellen so.

Verschiedene Ohrpolster aus Silikon sollen sicherstellen, dass die InEars einer möglichst breiten Masse passen. Und das trifft auch zu. Doch wie das so ist im Leben, keine Ohrenform ist gleich und die Bauweise sehr kompakt - die Hörer sitzen nur mittelprächtig fest in den Lauschern. Das ist im normalen Betrieb überhaupt kein Problem. Nur Sportarten, die mit wiederkehrenden Erschütterungen einhergehen oder bei denen ständig die Position gewechselt wird, scheinen suboptimal geeignet für die Verwendung der Tune 120TWS.

Zu true wireless gesellt sich hier auch noch hands free, denn einmal eingesteckt muss niemand mehr irgendwas an den Ohrhörern betätigen. Das Pairing via Bluetooth mit der Quelle funktioniert vollkommen ohne Probleme und die Verbindung bleibt stabil weit über zehn Meter hinaus. Das ist super. In Sachen Lautstärke kann auch gar nichts eingestellt werden, denn im Gegensatz zur breiten Masse der Konkurrenz verzichtet JBL auf diese Möglichkeit. Lauter oder leiser geht nur übers Ausgangsgerät. Umgekehrt allerdings kann dies per Sprachsteuerung bedient werden, wozu allerdings ein Doppeltipp rechts notwendig wird. Titelsprung und Pause sind die weiteren Interaktionsmöglichkeiten und das war’s dann auch schon. Ein App zur Feinjustierung sieht JBL ebenfalls nicht vor.

Muss man auch nicht haben, wenn sonst alles passt. Die Amerikaner arbeiten mit einer 5,8-mm-Dynamikmembran und versprechen einen Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz. Pure Bass Sound der Treiber soll ersteres ermöglichen. Hier sind leise Zweifel angebracht. Denn der Punch ist zwar gut, aber nicht überragend. Ohnehin mag nicht jeder den gepimpten Bass, wie ihn vor allem Rapper und HipHopper bevorzugen. Die Tune 120TWS bewegen sich hier hörenswert im normalen Bereich. Dass sie wirklich bis tief in den Keller gehen, konnten wir nicht feststellen. Dafür werden die Mitten und Höhen sehr schön herausgearbeitet. Wer ein wenig mit den Auflösungsraten herumspielt und nicht beim einfachsten Streaming-Niveau hängen bleibt, entlockt den Hörern geschmeidigen Sound mit ordentlicher Bühne.

Bleibt das Fazit: Für knapp unter 100 Euro erhält man zuverlässige Begleiter in Sachen Sound, entschlackt von Features, die man eigentlich nicht braucht, stabil und stylisch verpackt, mit guter Lebensdauer. Und auch die Passform sollte für die Masse der Normalanwender vollkommen ausreichend sein.

JBL Tune 120TWS

https://de.jbl.com/in-ear-kopfhorer/

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG