Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

XBox Series X
Neue X-Box-Konsole zu Weihnachten

Stefan Klug / 13.02.2020, 11:00 Uhr - Aktualisiert 19.03.2020, 21:21
Frankfurt (Oder) (MOZ) Microsoft will mit einer neuen Spielekonsole ins diesjährige Weihnachtsgeschäft starten. Das kündigte Xbox-Chef Phil Spencer an und nannte zugleich die Eckdaten der als XBox Series X bezeichneten Spielmaschine. Und die soll nicht nur schneller und besser sein, sondern auch mehrere Generationen abwärtskompatibel.

Im direkten Vergleich mit der vorherigen Generation stehe die Xbox Series X für eine überlegene Balance aus Power und Geschwindigkeit, vereint in einem Konsolen-Design, das sich in allen technologischen Bereichen weiterentwickelt habe. So will man vor allem ein Spielerlebnis ohne Wartezeiten gewährleisten. Dafür hätten das Team "jeden Schritt zwischen Spieler und Spiel – vom Controller, zur Konsole, zum Bildschirm" analysiert.

Zum Einsatz kommt ein maßgeschneiderter Prozessor aus AMDs neuester Zen-2-Reihe und der RDNA 2 Architektur. Der liefert vier Mal so viel Prozessorleistung wie die Xbox One und gibt Entwicklern Zugriff auf 12 TFLOPS Grafik-Power – doppelt so viel wie die Xbox One X und gleich acht Mal so viel wie die Xbox One. Blitzschneller SSD-Speicher, Dynamic Latency Input oder die Unterstützung von 120 Bildern in der Sekunde sind weitere Features, derer sich die Software-Entwickler bedienen können.

Vier Generationen XBox in einer

Die Xbox Series X mache einen riesigen Technologiesprung in Sachen CPU und GPU, so der XBox-Chef weiter. Die brandneuen Technologien sorgten für höhere Bildwiederholraten, größere und komplexere Spielwelten und eine eindringlichere Spielerfahrung wie man sie noch nie zuvor im Konsolen-Gaming erlebt hätte. Anstatt die komplette GPU-Leistung dafür zu nutzen, jeden einzelnen Pixel auf dem Bildschirm in jedem Frame zu berechnen, könnten Entwickler nun individuelle Effekte auf Spielfiguren oder Umgebungseffekte priorisieren. Zum Einsatz soll auch Hardware-beschleunigtes DirectX Raytracing kommen, das bisher nur von Hochleitsungs-Game-PCs verarbeitet werden kann. Es sorgt für fast fotorealistische Lichteffekte, akkurate Reflexionen und noch nie dagewesene Akustik in Echtzeit.

Besonders interessant für Besitzer der aktuellen XBox-Generation dürfte das Kompatibilitätsversprechen sein. Dies nennt Spencer die "Vier Generationen des Gamings". Somit sollen alle existierenden Xbox One-Spiele, inklusive aller abwärts-kompatiblen Spiele für Xbox 360 und Xbox, besser aussehen und sich besser spielen lassen als je zuvor. Inklusive aller Titel im Xbox Game Pass, profitierten sie von stabileren Frameraten, schnelleren Ladezeiten, höherer Auflösung und besserer Grafikqualität – ohne dass Entwickler etwas dafür verändern müssten. Alle Xbox-One-Zubehör-Teile seien ebenso weiter nutzbar.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG