Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Entspannung bei Autodiebstählen in Brandenburg

Autodiebe haben im vergangenen Jahr in Brandenburg 1414 Autos gestohlen, 2,8 Prozent beziehungsweise 40 Wagen weniger als im Jahr zuvor.
Autodiebe haben im vergangenen Jahr in Brandenburg 1414 Autos gestohlen, 2,8 Prozent beziehungsweise 40 Wagen weniger als im Jahr zuvor. © Foto: dpa
11.10.2016, 20:00 Uhr - Aktualisiert 11.10.2016, 20:19
Potsdam (dpa) Autodiebe haben im vergangenen Jahr in Brandenburg 1414 Autos gestohlen, 2,8 Prozent beziehungsweise 40 Wagen weniger als im Jahr zuvor. Bundesweit stiegen die wirtschaftlichen Schäden allerdings auf einen neuen Höchststand.

Deutschlandweit liegt Brandenburg bei der Quote der Autodiebstähle unverändert auf Platz drei. Einer Statistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zufolge wurden hier im vergangenen Jahr von 10 000 gemeldeten Pkw 13 gestohlen. Nur Berlin (35) und Hamburg (18) haben eine höhere Diebstahlsrate. Im Vergleich zum Jahr 2013 ist die Zahl der gestohlenen Fahrzeuge in Brandenburg um rund ein Viertel gesunken.

Nach Zahlen des GDV vom Dienstag stieg der bundesweite Schaden durch Autodiebstähle im Jahr 2015 um elf Prozent auf 291 Millionen Euro (2014: 262 Millionen Euro).

Besonders abgesehen hatten es Kriminelle auf teure Geländewagen. Hoch im Kurs standen bei Autodieben Modelle wie Range Rover, Toyota Land Cruiser, Lexus RX350, Audi Q7, BMW X6 und X5. Im Schnitt mussten die Versicherer für jeden Diebstahl eine Entschädigung von 15 611 Euro berappen - ebenfalls ein neuer Rekordwert. In Brandenburg lag die durchschnittliche Schadenssumme wie in allen anderen ostdeutschen Bundesländern deutlich darunter. Verschwindet hier ein Auto, zahlt die Versicherung im Schnitt 13 372 Euro.

Das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden hat im vergangenen Jahr 19 391 Pkw registriert, die dauerhaft verschwanden. Wie die Behörde bereits im August mitteilte, stieg die Zahl der Auto-Diebstähle 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 4,5 Prozent. Trotz der Zunahme bewegen sich die Fallzahlen seit 2009 auf einem weitgehend gleichbleibenden Niveau - das allerdings innerhalb eines Bundeslandes von Jahr zu Jahr deutlich schwanken kann.

Der GDV registrierte im vergangenen Jahr deutschlandweit 18 659 Diebstähle von kaskoversicherten Wagen. Autofahrer, deren gestohlene Fahrzeuge nur haftpflichtversichert waren, wurden von der Statistik nicht erfasst. Schwerpunkte der Diebstähle waren Großstädte.

Erst am frühen Dienstagmorgen stellten Bundespolizisten und polnische Grenzschützer auf polnischem Gebiet zwei in Deutschland gestohlene Pkw auf einem litauischen Sattelzug sicher. Den 43-jährigen Fahrer nahmen die Beamten vorläufig fest. Er hatte versucht, einen Porsche Macan S und einen Mercedes S 500 auf der Autobahn 12 über die Grenze zu schmuggeln. Eine Überprüfung ergab, dass sowohl der Porsche als auch der Mercedes tags zuvor in Niedersachsen gestohlen worden waren. Ein ähnlicher Fall liegt nur eine Woche zurück: am 5. Oktober entdeckten Bundespolizisten einen Porsche Macan und einen Toyota Land Cruiser bei der Kontrolle eines Aufliegers.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG