Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Richtige Säure
So finden Verbraucher hochwertiges Olivenöl

 Olivenöl ist nicht nur gesund, sondern auch vielseitig einsatzbar. Allerdings verwendet man es am besten erst nach dem Braten, um Fisch, Fleisch oder Gemüse zu verfeinern.
Olivenöl ist nicht nur gesund, sondern auch vielseitig einsatzbar. Allerdings verwendet man es am besten erst nach dem Braten, um Fisch, Fleisch oder Gemüse zu verfeinern. © Foto: dpa-tmn
29.12.2017, 19:17 Uhr
München (dpa) Olivenöl gibt es in unterschiedlicher Qualität zu kaufen. Die höchste Güteklasse ist das "Native Olivenöl Extra", auch Extra Vergin genannt. Es wird direkt aus den Oliven mit ausschließlich mechanischen Verfahren gewonnen, ohne Hilfsstoffe. Diese Güteklasse darf nur sehr wenig Säure enthalten. "Natives Olivenöl" hingegen darf etwas mehr Säure besitzen und außerdem geschmackliche Abweichungen haben, erläutert der Tüv Süd.

Verbraucher sollten beim Kauf darauf achten, dass auf dem Etikett immer die Güteklasse, Herkunft, Füllmenge, Mindesthaltbarkeitsdatum, Produzent, Abfüller oder Vertreiber aufgeführt sind. Dunkle Glasflaschen schützen das Olivenöl und seine Nährstoffe am besten.

Sind Bestandteile des Öls kristallisiert, ist das nur ein Hinweis auf eine zu kühle Lagerung (unterhalb von sechs bis acht Grad Celsius). Die Kristalle lösen sich bei Zimmertemperatur wieder und haben keine geschmacklichen Einbußen zur Folge.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG