Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Indonesien
Reisende sollten informiert bleiben

Nach dem schweren Erdbeben auf der Insel Lombok sollten Touristen die Entwicklung dort in den lokalen Medien verfolgen.
Nach dem schweren Erdbeben auf der Insel Lombok sollten Touristen die Entwicklung dort in den lokalen Medien verfolgen. © Foto: Fauzy Chaniago/AP/dpa
dpa / 06.08.2018, 16:36 Uhr
Jakarta (dpa) Nach dem schweren Erdbeben auf der indonesischen Insel Lombok sollten Touristen die Entwicklung dort in den lokalen Medien verfolgen und Anweisungen der Behörden unbedingt folgen. Das rät das Auswärtige Amt (AA) in seinen aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweisen für das asiatische Land.

In Indonesien ereignen sich Erdbeben regelmäßig, aktuell sind auch mehrere Vulkane aktiv. Reisende müssen daher laut dem AA jederzeit mit Beeinträchtigungen im Flugverkehr rechnen. Für solche Fälle sollte man Bargeld und Kreditkarten sowie benötigte Medikamente in ausreichender Menge mitführen.

Menschen mit Indonesien-Reiseplänen rät das AA dringend, sich in die Krisenvorsorgeliste des Ministeriums einzutragen. Diese dient dazu, dass sich deutsche Auslandsvertretungen in Ausnahmesituationen schnell mit Reisenden in Verbindung setzen können. Die elektronische Registrierung ist eine freiwillige Maßnahme und online möglich.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG